Ludwigshafen – „Helfende Hände“: AbbVie erneuert Robinson Spielplatz im Maudacher Bruch

Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar, 5. Juli 2022
Im Rahmen der Week of Possibilities setzen sich viele tausend AbbVie-Mitarbeiter*innen in über 50 Ländern mit ehrenamtlicher Arbeit weltweit für die gute Sache ein. Auch in Ludwigshafen wird diese Tradition fortgeführt – die „Helfenden Hände“ sind nun schon zum 12. Mal im Einsatz.

Fast 100 Mitarbeiter*innen an zwei Aktionstagen vor Ort engagiert
Schleifen, hämmern, streichen: Robinson Spielplatz erstrahlt in neuem Glanz
Kinder begeistert von Werksfeuerwehr und Ausflug ins Grüne

Seit 1978 dient das Landschaftsschutzgebiet Maudacher Bruch der Ludwigshafener Bevölkerung zur Erholung und Freizeitgestaltung. Fast 30 Kilometer Wanderwege, zwölf Kilometer Radwege, zehn Hektar Liege- und Spielwiese sowie Kleingärten, Sportanlagen und ein Festplatz bieten viele Möglichkeiten für Jung und Alt. Ein Highlight für die Kleinsten ist der Robinson Spielplatz in der Riedstraße 1.„Der Spielplatz hat viel Potential, ist aber sichtlich in die Jahre gekommen“, sagt AbbVie-Geschäftsführer für Forschung und Entwicklung Hendrik von Büren, „Mit unserem Einsatz wollen wir dafür sorgen, dass die Kinder auch in Zukunft einen einladenden Ort vorfinden, an dem sie spielen, toben und Abenteuer erleben können. Dafür überarbeiten wir unter anderem die Spielgeräte grundlegend und gestalten auch Bereiche neu.“
Aus Alt mach Neu

Alle Jahre wieder macht sich das AbbVie-Organisationsteam der „Helfenden Hände“ in enger Zusammenarbeit mit der Stadt Ludwigshafen auf die Suche nach Kindergärten, Schulen oder anderen sozialen Einrichtungen, die Unterstützung brauchen. „Wir wissen das langjährige und verlässliche Engagement von AbbVie sehr zu schätzen. Durch die enge Zusammenarbeit können wir den Einsatz immer so gestalten, dass er dort stattfindet, wo der Bedarf besonders groß ist. Mein herzlicher Dank gilt allen Beteiligten“, sagt die Ludwigshafener Oberbürgermeisterin Jutta Steinruck, die den Startschuss zum zweiten Aktionstag gab. Seit 2008 wurden beispielsweise Kitas renoviert, Sportfeste vorbereitet oder ein Wildpark instandgesetzt. In diesem Jahr fiel die Wahl auf den Robinson Spielplatz im Maudacher Bruch. An zwei Aktionstagen – am 28. Juni und 5. Juli – engagierten sich jeweils knapp 50 Mitarbeiter*innen, um den Spielplatz zu erneuern.

„Wir haben bestehende Elemente überarbeitet und neue hinzugefügt und eine Blumenwiese als Lebensraum für Insekten angelegt“, erklärt Patricia Pino vom AbbVie-Organisationsteam. So wurde viel Holz geschliffen und neu lackiert, damit der Pfostenseilgarten, ein Schiff zum Balancieren, eine Schaukel, ein Spielturm und die Tipis vor Ort in neuem Glanz erstrahlen. Zudem wurde ein Bachlauf freigelegt und eine Brücke repariert. „Wir haben auch eine neue Wippe gebaut sowie zwei Himmelsliegen, ein Insektenhotel, Nistkästen, Mülleimer und Bänke aufgestellt“, so Patricia. „Das Ergebnis kann sich sehen lassen! Die Kinder haben wieder einen einladenden Spielplatz, der nun noch mehr Möglichkeiten bietet, um sich auszutoben.“

Doch das Engagement der „Helfenden Hände“ endete nicht mit der Erneuerung des Spielplatzes, für die AbbVie auch die finanziellen Mittel zur Verfügung stellte: Als besonderes Highlight für die Kinder des ansässigen Kindergartens war auch die Werksfeuerwehr im Einsatz. Die Drei- bis Sechsjährigen durften auf die Fahrzeuge klettern, sie von innen besichtigen und sogar selbst ein bisschen „löschen“. Schließlich bekamen alle einen Feuerwehrhelm geschenkt – und die Freude war riesig.

Wasser marsch und raus ins Grüne
Eine weitere Kindergartengruppe des kommunalen Kindergartens unternahm einen Ausflug in den Maudacher Bruch; begleitet von fünf AbbVie-Mitarbeiter*innen sowie einem Vertreter des VHS-Arbeitskreis ORBEA (Ornithologische Beobachtungsstation Altrhein). Bei der spielerischen Führung durch den ehemaligen Altrheinarm gab es viel zu entdecken und lernen – über die Auwälder, Sümpfe, Wiesen und fast 500 Pflanzenarten sowie über die zahlreichen Vögel, Schmetterlinge, Amphibien, Libellen und andere Insektenarten.

Glückliche Kinder und erfüllte Helfer*innen
Wir freuen uns, dass die Kinder eine tolle Zeit hatten“, sagt AbbVie-Geschäftsführer für die Arzneimittelherstellung und -distribution, Christian Maurer. „Und auch für unsere Mitarbeiter*innen sind Aktionstage wie diese etwas ganz Besonderes.“ Schön sei einerseits, dass die freiwilligen Helfer*innen des Forschungs-, Entwicklungs- sowie Produktionsstandortes Kolleg*innen aus anderen Abteilungen kennenlernen – was auch der zukünftigen Zusammenarbeit zugutekommt. Andererseits sei es für alle Beteiligten ein gutes Gefühl, mal außerhalb des Büros anzupacken und in kürzester Zeit ein tolles Resultat zu sehen. „Wir hatten auch dieses Mal – wie in jedem Jahr – deutlich mehr Bewerbungen als freie Helferplätze“, so Maurer.

Quelle:AbbVie Deutschland GmbH & Co. KG
LIBOSCHIK
Lead Communication Ludwigshafen

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hochschule Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER


  • NEWS AUS LUDWIGSHAFEN

    >> Alle Meldungen aus Ludwigshafen


  • AKTUELLE TOPMELDUNGEN

      Mannheim – Statement von IHK-Präsident Manfred Schnabel zur vorgesehenen Senkung der Mehrwertsteuer auf Gas

    • Mannheim – Statement von IHK-Präsident Manfred Schnabel zur vorgesehenen Senkung der Mehrwertsteuer auf Gas
      Mannheim / Metropolregion Rhein-Neckar, 19. August 2022. Anders als alle anderen Bezieher von Gas werden die Unternehmen, die Gas für Heizung bzw. als Rohstoff benötigen, doch nicht durch die vorgesehene Senkung der Mehrwertsteuer entlastet. Bei den Betrieben gilt die Mehrwertsteuer steuersystematisch nur als ein durchlaufender Posten. Somit erhält die Wirtschaft keine Kompensation für die neue ... Mehr lesen»

    • Oberzent – Mehrere Rehe von Hunden gerissen

    • Oberzent –  Mehrere Rehe von Hunden gerissen
      INSERATwww.mannheim.de Oberzent / Südhessen (ots) – In der Zeit zwischen 27. Juni und vergangenem Mittwoch (17.08.), wurden im Wald und in Feldbereichen von Beerfelden, Sensbacher Höhe, Gammelsbach und Rothenberg insgesamt acht durch Hundebisse verletzte und getötete Rehe aufgefunden. Teils mussten die schwer verletzten und noch lebenden Tiere von Jägern von ihren Leiden erlöst werden. Aufgrund ... Mehr lesen»

    • Brühl – Erste Baumpatin mit der „Brühler Baumpaten-Gießkanne“ ausgezeichnet

    • Brühl – Erste Baumpatin mit der „Brühler Baumpaten-Gießkanne“ ausgezeichnet
      Brühl / Metropolregion Rhein-Neckar. INSERATwww.mannheim.de Eine Dauer-Aktion in Brühl ist die Suche nach Baumpaten, die insbesondere derzeit einem dürstenden Straßenbaum Wasser geben oder den Wassersack an dem Straßenbaum vor dem eigenen Haus regelmäßig füllen. Die Gemeinde hat nun eine “Brühler Baumpaten-Gießkanne” anfertigen lassen. Die erste Gießkanne ging jetzt an Silvia Klingel in der Wiesenstraße, die ... Mehr lesen»

    • Ludwigshafen – FREIE WÄHLER- Rheinland-Pfalz: Mit Testen und Technik zurück zu einer verantwortungsvollen Normalität

    • Ludwigshafen – FREIE WÄHLER- Rheinland-Pfalz: Mit Testen und Technik zurück zu einer verantwortungsvollen Normalität
      Ludwigshafen / Mainz Mit Testen und Technik zurück zu einer verantwortungsvollen Normalität Die FREIE WÄHLER-Landtagsfraktion formuliert Erwartungen an die Corona-Strategie des Landes für Herbst und Winter INSERATwww.mannheim.de Der dritte Pandemie-Herbst und –Winter steht bevor. Am Montag wird der rheinland-pfälzische Gesundheitsminister Clemens Hoch einen Ausblick auf die geplanten Maßnahmen für Rheinland-Pfalz geben. Dies nimmt die FREIE ... Mehr lesen»

    • Germersheim – Dank und Erinnerung an Ahrtal-Einsatz

    • Germersheim – Dank und Erinnerung an Ahrtal-Einsatz
      Germersheim / Metropolregion Rhein-Neckar. Landrat übergibt T-Shirts an Blaulichtfamilie aus dem Landkreis GER – #TeamAHRtal INSERATwww.mannheim.de Mehr als ein Jahr ist die Unwetterkatastrophe im Ahrtal her. „Vergessen werden wir sie nicht. Und auch nicht die Menschen dort“, sagt Landrat Dr. Fritz Brechtel. Als Dankeschön an die Kräfte der Hilfsorganisationen, die im Ahrtal im Einsatz waren, ... Mehr lesen»

    >> Alle Topmeldungen



web
stats

///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN