Mannheim – Der Humanistische Sommer 2022 bietet Vorträge, Debatten, Literatur und Musik

Sommerbühne. Plakat: Rhein-Neckar e.V.

Mannheim / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Zu zwei Tagen voll mit interessanten Vorträgen und Menschen laden die gbs Hochschulgruppe Rhein-Neckar und die gbs Rhein-Neckar – Säkulare Humanisten ein. Der Humanistische Sommer findet am 09. Und 10. Juli auf dem Freigelände des Naturfreundehauses Mannheim (Zum Herrenried 18) statt. Das Gelände wird jeweils um 10 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei, Studierende erhalten ein Freigetränk.

Der Humanistische Sommer ist eine Open-Air-Veranstaltung (bei schlechtem Wetter im Naturfreundehaus) und nicht einfach nur ein Sommerfest. Er bietet vielmehr eine Bühne für wichtige Themen und Debatten und liefert Denkanstöße und Gespräche.

Am Samstag, 09. Juli,
– eröffnet Prof. Andreas Draguhn (Neurowissenschaftler am Institut für Physiologie und Pathophysiologie der Uniklinik Heidelberg) den Humanistischen Sommer um 10:30 Uhr mit seinem Vortrag über die „Conditio humana. Erklärt die Hirnforschung den Menschen?“

– setzt sich die Literaturwissenschaftlerin und Autorin Nadine Pungs aus Düsseldorf mit dem Thema „Nichtmuttersein: von der Entscheidung, ohne Kinder zu leben” auseinander (15 Uhr). Dieser Vortrag findet in Kooperation mit dem Regionalen Bündnis für sexuelle Selbstbestimmung (https://gbs-rhein-neckar.org/THEMEN/MACH-MIT/BUeNDNISSE/) statt.

– beleuchten Susanne Schröter (Ethnologin, Islamwissenschaftlerin und Direktorin des FFGI, Frankfurt) und Michael Schmidt-Salomon (Philosoph, Autor und Vorstandssprecher der gbs-Stiftung) ab 20 Uhr das Thema „Die autoritäre Bedrohung: Wie wir die offene Gesellschaft verteidigen können”. Moderation: Adrian Gillmann

Zwischen 12:30 Uhr und 19:30 Uhr ist der Foodtruck mit brasilianischen Spezialitäten (https://www.brasileirass-food.de/) geöffnet.

Am Sonntag, 10.07.,
– beginnt der Humanistische Sommer um 10:30 Uhr mit dem Vortrag von Nikil Mukerji, Philosoph und Autor, zum Thema „Bullshit – zwischen Banalität und Transzendenz”. In Kooperation mit dem Hans Albert Institut (HAI).

– spielt von 12 bis 14 Uhr die Band mocabo zum Abschluss des offiziellen Programms.

Am Sonntag wird der Grill angeheizt und auch Veganes angeboten.

Zwischen den einzelnen Programmpunkten besteht die Gelegenheit, mit den Vortragenden, Diskutanten und anderen Teilnehmenden ins Gespräch zu kommen. Auch wird das eigentliche Online-Format „Humanistisches Forum“ im Rahmen des Humanistischen Sommers mehrmals face-to-face stattfinden. Jede Teilnehmerin, jeder Teilnehmer kann sich einbringen und andere an seinen Gedanken teilhaben lassen oder einfach hören, was andere Humanistinnen und Humanisten umtreibt.

Das Programm findet sich hier: https://gbs-rhein-neckar.org/ARCHIV/VERANSTALTUNGEN/HumanistischerSommer9und10Juli/index.php/

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hochschule Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER




web
stats

///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN