Heidelberg – Kostenloser ÖPNV: Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner setzt sich weiter für Gratis-Fahrten für Kinder und Jugendliche ein – 365-Euro-Ticket für Senioren vorgeschlagen – Durchweg gute Erfahrungen in Testphase

Heidelbergs Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner(links) setzt sich weiterhin für eine stufenweise kostenlose Einführung des kostenlosen ÖPNVs ein. Das Bild zeigt eine Veranstaltung zur Einweihung der neuen Haltestelle Hauptbahnhof mit Baden-Württembergs Verkehrsminister Winfried Herrman im Jahr 2019. Foto: MRN-NEWS.

Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Heidelbergs Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner setzt sich weiter für die stufenweise Einführung eines kostenlosen Nahverkehrs für alle Bürgerinnen und Bürger der Stadt ein. Die Stadt und ihre Verkehrsbetriebe boten hierzu im Frühjahr bereits vier kostenfreie Samstage an. Als nächste Stufe hat Würzner kostenlose Fahrten für Kinder und Jugendliche sowie eine deutliche Preisreduktion für Seniorinnen und Senioren ab dem kommenden Herbst vorgeschlagen. Der Klima-Ausschuss des Heidelberger Gemeinderates hat den Vorschlag ebenso wie verschiedene Realisierungs-Varianten in der vergangenen Woche abgelehnt. Würzner wirbt vor der abschließenden Entscheidung des Gemeinderates weiter dafür, die zweite Stufe auf dem Weg zum kostenlosen Nahverkehr in Heidelberg zu gehen. „Das dient sowohl dem Klimaschutz als auch der sozialen Gerechtigkeit“, betont Würzner. Vorbild dafür ist die Heidelberger Partnerstadt Montpellier in Südfrankreich.

Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner erklärt hierzu: „Ich finde es sehr schade, dass weite Teile des Gemeinderats beim kostenlosen Nahverkehr auf der Bremse stehen. Durch kostenlosen Nahverkehr steigt die Nutzung des ÖPNV und es gibt einen Umsteigeeffekt vom Auto auf Busse und Bahnen. Das hat unsere erste Stufe mit vier kostenlosen Samstagen gezeigt. Auch das 9-Euro-Ticket des Bundes wird deutschlandweit hervorragend angenommen. Mit Blick auf diese durchweg guten Erfahrungen setze ich mich weiterhin dafür ein, dass wir im Herbst mit einem attraktiven Angebot für unter 18-Jährige und für Seniorinnen und Senioren fortfahren. Damit leisten wir nicht nur einen Beitrag auf dem Weg zur Klimaneutralität und zur Mobilitätswende. Es handelt sich auch um eine soziale Entlastung, die in diesen Zeiten dringend geboten ist. Daher möchte ich die Gemeinderäte ermutigen, bei der zweiten Stufe des kostenlosen ÖPNV den Schritt nach dem Vorbild unserer Partnerstadt Montpellier zu wagen und nun die nächste Stufe bei der Einführung eines kostenlosen Nahverkehrs zu gehen.“

Hintergrund: An vier Samstagen im Frühjahr 2022 konnten Bürgerinnen und Bürger sowie Gäste in ganz Heidelberg kostenlos mit Bussen und Straßenbahnen fahren. Der Gemeinderat hatte im Februar 2022 für dieses Angebot insgesamt 140.000 Euro bereitgestellt. Er folgte mit seiner Zustimmung dem Vorschlag von Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner, nach Vorbild der Partnerstadt Montpellier in mehreren Stufen einen kostenlosen Nahverkehr einzuführen. Die erste Stufe des kostenlosen Nahverkehrs war ein Erfolg: Bei den Fahrgastzahlen wurden Zuwächse zwischen 15 und 23 Prozent verzeichnet, bei gleichzeitiger Abnahme der Kfz-Mengen von 8 Prozent auf den Hauptverkehrsstraßen.

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hochschule Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER




web
stats

///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN