Schmalkalden – Nominierungsphase für den Lutherpreis „Das unerschrockene Wort“


Schmalkalden / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Seit 1996 wird von den 16 Lutherstädten alle zwei Jahre der Preis “Das unerschrockene Wort” verliehen. Ausgezeichnet werden Frauen und Männer, die bereit sind, “für unerschrockenes Auftreten Repressalien in Kauf zu nehmen” – so wie seinerzeit Martin Luther, der sich 1521 während des Reichstags zu Worms vor Kaiser Karl V. für seine innere Überzeugung verantworten musste.
Die Preisverleihung „Das unerschrockene Wort“ wird am Samstag, 22. April 2023 in Schmalkalden stattfinden.
„Das freie, unerschrockene Wort verdient „Ermutigung und Anerkennung“!
Gerade in der aktuellen Situation ist die freie Meinungsäußerung in einigen Teilen der Welt, aber auch hier in Deutschland, nicht frei von Repressalien. Umso wichtiger ist es, diejenigen zu würdigen, die sich dem entgegenstellen und mutig ihre Stimme erheben. Es sollen Menschen, die unerschrocken eine fundierte Meinung bilden und bis zum Äußersten vertreten, mit diesem Preis gewürdigt werden. Hinzu kommt, dass die Grenzen zwischen Fakten und Erzählung verschwimmen, was die Würdigung der Meinungsbildung und –äußerung noch einmal in einem ganz anderen Licht erscheinen lässt.
Bei der Einreichung von Vorschlägen soll eine breite Beteiligung seitens der Bürger angestrebt werden. In dem von den Lutherstädten 1993 beschlossenen Statut ist die Zielsetzung der Preisvergabe definiert. „Frauen und Männer, die in einer besonderen Situation oder bei einem konkreten Anlass, aber auch beispielhaft über einen größeren Zeitraum hinweg, in Wort und Tat für die Gesellschaft, die Gemeinde, den Staat bedeutsame Aussagen gemacht und gegenüber Widerständen vertreten haben.“ können vorgeschlagen werden.
Der Preisträger wird dann in einer gemeinsamen Sitzung der Lutherstädte ermittelt. Der mit 10.000 Euro dotierte Preis „Das unerschrockene Wort“ wird von den im „Bund der Lutherstädte“ zusammengeschlossenen Städten Augsburg, Coburg, Eisenach, Eisleben, Erfurt, Halle, Heidelberg, Magdeburg, Nordhausen, Schmalkalden, Speyer, Torgau, Wittenberg, Worms und Zeitz gestiftet.

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hochschule Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER




web
stats

///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN