Rhein-Pfalz-Kreis – Kreis spart Gas ein

Rhein-Pfalz-Kreis / Metropolregion Rhein-Neckar.
Knappheit auf dem Gasmarkt zwingt Kreisverwaltung zum Handeln
Bundesminister Robert Habeck hat die Alarmstufe 2 des Notfallplanes Gas auf Grund erheblich reduzierter Gasmengen im Zusammenhang mit dem russischen Angriffskrieg auf die Ukraine ausgerufen. Das erfordert auch von den Kreisbädern einen Beitrag zur Sicherung der Energieversorgung.
Da ein Großteil des kreisweiten Energieverbrauchs auf die Schwimmbäder entfällt, beschloss Landrat Clemens Körner hier anzusetzen und Einsparmaßnahmen vorzusehen. Landrat Körner erläutert: „Bisher haben wir mit Blick auf die Nutzbarkeit, insbesondere für Senioren, Familien und Schüler, die Wassertemperatur belassen. Künftig wollen wir angesichts des warmen Sommerwetters eine sicherlich vertretbare Absenkung der Wassertemperatur vornehmen.“
Damit sieht der Landrat augenblicklich eine ausgewogene und gleichzeitig spürbare Reaktion auf die derzeitige Marktlage, denn im Übrigen könnte bei einer weiteren Gasverknappung eine zwangsweise (vorübergehende) Schließung der Bäder drohen.
Darüber hinaus arbeitet die Kreisverwaltung an der Neuausrichtung der Wärme- und Stromversorgung für ihre Liegenschaften, um nach und nach die Abhängigkeit von fossilen Energieträgern zu beseitigen.
So wird z. B. derzeit zusammen mit der Stadt Schifferstadt an dem Konzept zur Wärmeversorgung für das Schul- und Sportzentrum Schifferstadt zu dem auch das dortige Hallen- und Freibad gehört, erstellt und umgesetzt.

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hochschule Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER




web
stats

///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN