Ludwigshafen – Albrecht Hornbach als IHK-Präsident wiedergewählt

Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar.
Beschlüsse der IHK-Vollversammlung

In ihrer konstituierenden Sitzung hat die Vollversammlung der Industrie- und Handelskammer (IHK) für die Pfalz Albrecht Hornbach wieder einstimmig zum IHK-Präsidenten gewählt. Das achtköpfige Präsidium besteht aus den Vizepräsidentinnen Jutta Metzler, Geschäftsführerin der G & M Systemtechnik GmbH, Kaiserslautern und Martina Nighswonger, Geschäftsführende Gesellschafterin der GECHEM GmbH & Co. KG, Kleinkarlbach. Als Vizepräsidenten gehören dem Präsidium Marco Feig, Geschäftsführender Gesellschafter der FEIG GmbH, Altdorf, Kai Landes, Vorsitzender des Vorstandes der Sparkasse Kaiserslautern, Dr. Uwe Liebelt, President European Site and Verbund Managament und Werksleiter BASF Ludwigshafen, Erik Kunz, Geschäftsführung der Hotel-Restaurant Kunz GmbH & Co. KG, Pirmasens sowie Thorsten Broich, Geschäftsführender Gesellschafter der ACS Deutschland GmbH, Speyer, an. Sie wurden jeweils mit großer Mehrheit gewählt.

Damit sind im Präsidium alle vier Teilregionen der Pfalz vertreten. Fünf Personen waren schon in der letzten Wahlperiode Teil des Präsidiums, neue Mitglieder sind Erik Kunz und Thorsten Broich, der bis 2021 Landesvorsitzender der Wirtschaftsjunioren Rheinland-Pfalz war.

Die Vollversammlung ist das höchste Gremium der IHK. Ihre Mitglieder entscheiden über die Ausrichtung der IHK-Arbeit, den Haushalt und die Höhe der Beiträge. Rund 78.000 Mitglieder der IHK Pfalz haben aus 118 Kandidatinnen und Kandidaten die 85 Delegierten gewählt, die ihre Interessen in den nächsten sechs Jahren im „Parlament der pfälzischen Wirtschaft“ vertreten werden. Hiervon wurden 38 Delegierte erstmals in die Vollversammlung gewählt, darunter auch 9 aktive Mitglieder der Wirtschaftsjunioren.

Die Vollversammlung der IHK Pfalz diskutierte zudem die IHK-Standortumfrage, bei der Unternehmen in acht pfälzischen Städten zu den dortigen Rahmenbedingungen befragt wurden. Alle Ergebnisse der Standortumfrage werden morgen (Freitag, 24. Juni) der Öffentlichkeit vorgestellt.

Bei „Wirtschaft im Dialog“ im Anschluss an die Vollversammlung ist die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer zu Gast. Themen der Diskussionsrunde sind neben der Ukraine-Krise und Fragen der Energieversorgung auch aktuelle wirtschaftspolitische Themen wie die Folgen der Corona-Krise oder die Situation der kommunalen Haushalte in Rheinland-Pfalz.

Die neue Vollversammlung finden Sie unter www.ihk.de/pfalz/neue-vollversammlung

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hochschule Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER




web
stats

///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN