Heidelberg – Fahrradcodierung vor dem Zentrum für umweltbewusste Mobilität gegenüber vom Hauptbahnhof am Mittwoch, 6. Juli

Fahrradcodierung. Foto: Philipp Janssen

Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Der ADFC bietet am Mittwoch, 6. Juli 2022, von 14.30 bis 18 Uhr die Gelegenheit, das Fahrrad codieren zu lassen. Die Fahrradcodierung, die mit einem modernen digitalen Nadelmarkiergerät durchgeführt wird, findet vor dem Zentrum für umweltbewusste Mobilität (ZuM) in der Kurfürsten-Anlage 62 in Heidelberg (gegenüber dem Nordausgang des Hauptbahnhofs) statt. Es wird darum gebeten, einen Eigentumsnachweis/Kaufbeleg und den Personalausweis mitzubringen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Auch die Codierung von Fahrradanhängern oder Rollern sowie E-Bike-Akkus ist möglich, ausgeschlossen sind allerdings Karbonrahmen.

Mitglieder zahlen für die Fahrradcodierung 7,50 Euro (Akku 2,50 Euro), Nichtmitglieder 15 Euro bzw. 5 Euro.
Die Fahrradcodierung ist eine Maßnahme, um den Fahrraddiebstahl und den Verkauf von Rädern durch Diebe und Hehler zu erschweren, die Rückführung gefundener oder sichergestellter Fahrräder zu erleichtern und der Polizei die Überprüfung auf den wahren Eigentümer zu ermöglichen.

Weiterer Codiertermin in diesem Jahr: 5. Oktober

Über den ADFC
Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club e.V. (ADFC) ist mit über 200.000 Mitgliedern die größte Interessenvertretung der Radfahrerinnen und Radfahrer in Deutschland und weltweit. Er berät in allen Fragen rund ums Fahrrad: Recht, Technik und Tourismus. Politisch engagiert sich der ADFC auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene für die konsequente Förderung des Radverkehrs.

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hochschule Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER




web
stats

///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN