Heidelberg – Neues Artenschutzhaus für Vögel und Fledermäuse in der Bahnstadt errichtet

Aufwändiger Aufbau mit Spezialgerät: das „Mehrfamilienhaus“ in der Bahnstadt Anfang Juni 2022. Foto: Stadt Heidelberg

Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Haussperling, Mauersegler und Fledermäuse finden ab sofort in der Bahnstadt neuen „Wohnraum“: Das Umweltamt der Stadt Heidelberg hat im Juni 2022 an der Bahnstadt-Promenade in der Nähe des Bauernhofspielplatzes ein Artenschutzhaus errichtet. Unter einem Dach kann darin eine Wohngemeinschaft für verschiedene Arten entstehen. Die umgebenden strukturreichen Gärten und Ackerrandstreifen liefern mit der Insektenvielfalt die Nahrungsgrundlage für die Vögel und Fledermäuse.

Hintergrund ist, dass durch die gegenwärtig kompakte und verdichtende Bauweise sowie Sanierungsmaßnahmen in vielen Städten kaum mehr Nist-und Ruhestätten in und an den Gebäuden vorhanden sind. Durch strukturarme Freiflächen fehlen zudem Lebensräume zur Nahrungssuche. Sogar ehemals häufige und siedlungstypische Arten verlieren Lebens- und Nahrungsräume. Der Rückgang der Artenvielfalt betrifft auch die heimische Vogelwelt. Das neue Artenschutzhaus kann solche Verluste zumindest anteilig ersetzen. Künftig finden im neuen Artenschutzhaus Haussperlinge, Mauersegler, Stare, Mehlschwalben und Fledermäuse neue Nist- und Ruheplätze.

In Ergänzung zu den Ausgleichsflächen entlang der Bahnstadt ist durch das neue Artenschutzhaus ein weiterer Beitrag für die Biodiversität im Siedlungsbereich geleistet worden. Das Artenschutzhaus ergänzt den Bauernhofspielplatz thematisch, da die genannten Arten früher besonders im Bereich landwirtschaftlich geprägter Siedlungen Lebensräume finden konnten. Der Standort konnte in enger Kooperation mit dem Landwirt Ehrler als Pächter, dem Liegenschaftsamt, dem Landschaftsamt, dem Baurechtsamt und dem Umweltamt gefunden werden. Die dortige Wiese wird extensiv bewirtschaftet und beherbergt bereits einen Steinriegel für Reptilien.

Das Projekt, das vom Umweltamt realisiert wurde zeigt, inwiefern die direkte Nachbarschaft von städtischer Siedlung und landwirtschaftlichem Raum ein Mehrwert sein kann: für die Umweltbildung der Bevölkerung und für eine nachhaltige Stadtentwicklung.

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hochschule Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER




web
stats

///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN