Mannheim – NACHTRAG: Erste Ermittlungsergebnisse nach #Tötungsdelikt in Ellerstadt – Personengruppe in Mannheim verletzt davon eine Person tödlich

Mannheim / Frankenthal / Metropolregion Rhein-Neckar(ots)

Nach den tragischen Ereignissen vom gestrigen Sonntagabend ergibt sich aus den bisherigen Ermittlungen ein klareres Bild der Tat in Mannheim. Ersten Ermittlungsergebnissen zufolge befand sich der 36-jährige Tatverdächtige aufgrund einer psychischen Erkrankung in ärztlicher Behandlung. Bis vor ca. einer Woche war er stationär in einer Klinik aufgenommen. Es wird weiterhin davon ausgegangen, dass die Taten in einem psychischen Ausnahmezustand verübt wurden. Nach der mutmaßlichen Tat in Ellerstadt flüchtete der 36-Jährige mit dem Fahrzeug seiner Mutter noch vor Eintreffen der Polizei vom Tatort. Es kam hierbei zu keinem Kontakt mit der Polizei und zu keiner Verfolgungsfahrt. In der Rhenaniastraße in Mannheim kollidierte der Tatverdächtige auf einer Strecke von ca. anderthalb Kilometern mit insgesamt drei Radfahrern und einer Radfahrerin. Die 71-Jährige erlag noch vor Ort ihren schweren Verletzungen. Es ist nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen wahrscheinlich, dass der Tatverdächtige die Radfahrer absichtlich anfuhr. Nach den Kollisionen steuerte der Tatverdächtige sein beschädigtes Fahrzeug noch bis an das Ende der Graßmannstraße. Er flüchtete anschließend zu Fuß weiter, entledigte sich eines Teils seiner Kleidung und sprang in den Rhein. Er konnte hierbei von einem Zeugen beobachtet werden. Mittels der Verfolgung durch einen Polizeihubschrauber konnten Kräfte der Wasserschutzpolizei herangeführt werden, die den Tatverdächtigen schließlich festnahmen. Er wurde aufgrund seiner körperlichen Verfassung ebenfalls in ein Krankenhaus eingeliefert, wo er sich derzeit noch befindet. Von den drei Verletzten konnte mittlerweile einer aus der Klinik entlassen werden. Beim Polizeipräsidium Mannheim wurde eine 20-köpfige Ermittlungsgruppe gebildet. Es wird die einstweilige Unterbringung des nach derzeitigen Erkenntnissen bislang noch nicht polizeilich in Erscheinung getretenen Tatverdächtigen in einem psychiatrischen Krankenhaus angestrebt. Die Staatsanwaltschaft Mannheim übernimmt das Ermittlungsverfahren betreffend das Tötungsdelikt in Ellerstadt von der Staatsanwaltschaft Frankenthal.

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hochschule Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER




web
stats

///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN