Heidelberg – Reihe „Stadtgeschichte im Gehen“ wird fortgeführt – Geschichte Neuenheims im Fokus

Foto: Ribax/ Creative Commons Attribution-Share Alike 4.0 International license.

Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Heidelberg ist eine Stadt mit reicher Geschichte. Phasen politischer Macht und kriegerischer Zerstörungen, zivilen Ungehorsams und technischer Innovationen, geistigen und kulturellen Glanzes wechselten sich in unterschiedlichen Konstellationen ab. Viele Spuren sind noch sichtbar und müssen gedeutet werden. Oft gilt es dabei, bauliche und topografische Situationen zu rekonstruieren.

Der Schriftsteller Michael Buselmeier und Hans-Martin Mumm, Vorstand des Heidelberger Geschichtsvereins e.V., setzen die beliebte Reihe „Stadtgeschichte im Gehen“ mit drei weiteren Rundgängen fort. Alle drei Rundgänge beleuchten diesmal die Geschichte Neuenheims von der Römerzeit über das mittelalterliche Dorf bis in das bürgerliche Zeitalter des 19. und 20. Jahrhunderts. Neu konzipiert ist der Gang entlang der „Heidelberger Riviera“, der Ziegelhäuser und Neuenheimer Landstraße.

Geplant sind folgende Termine:

Sonntag, 19. Juni 2022, 11 Uhr
Treffpunkt: Mönchhofplatz / Bergstraße

Sonntag, 26. Juni 2022, 11 Uhr
Treffpunkt: Ziegelhäuser Landstraße am Wehrsteg / Ende Bergstraße

Sonntag, 3. Juli 2022, 11 Uhr
Treffpunkt: Marktplatz / Lutherstraße

Die Führungen finden statt im Rahmen der Reihe „Stadtgeschichte im Gehen“ und sind eine Zusammenarbeit des Heidelberger Geschichtsvereins e.V. mit dem Kulturamt der Stadt Heidelberg. Eine Anmeldung ist nicht nötig.

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hochschule Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER




web
stats

///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN