Mutterstadt – Kunst im öffentlichen Raum von Wolf Spitzer: Prometheus und Zeitenrad

Mitte Mai ist der Speyerer Künstler Wolf Spitzer im Alter von 82 Jahren gestorben. Er war einer der wichtigsten Bildhauer der vergangenen Jahrzehnte in der Pfalz, insbesondere mit den Werkstoffen Bronze, Stahl und Sandstein und war mit seinen Arbeiten in Deutschland und dem europäischen Ausland in Ausstellungen und Werkschauen vertreten. In Mutterstadt stehen zwei seiner Arbeiten.

Im neuen Rathaus steht das Modellobjekt „Zeitenrad“, das Spitzer 1998 für den Wettbewerb “Kunst am Bau“ vor dem Palatinum eingereicht hatte. Obwohl der Auftrag an einen anderen Künstler ging, fand die Gemeinde die eingereichte Arbeit des Künstlers aus den Materialien Buntsandstein und Bronze so interessant, dass sie die Plastik ankaufte. Sie ist seit dieser Zeit im 1.OG des Neuen Rathauses ausgestellt.

Größer und mächtiger ist Spitzers Werk „Prometheus“, das seit 2005 in der Außenanlage des Feuerwehr-Gerätehauses in der Neustadter Straße steht. Die von dem Künstler bereits 1984 geschaffene Skulptur stand zunächst, nach Absprache zwischen der Abteilung Galeriewesen bei der Kreisvolkshochschule und der damaligen Verwaltungsspitze in Mutterstadt, ab dem Jahr 2000 als Leihgabe in der Grünfläche neben dem Historischen Rathaus. Nach der Fertigstellung des neuen Feuerwehrgerätehauses wurde die 3 Meter hohe Großplastik mit dem klobigen, mächtigen Kopf auf einer eisernen Vierkantsäule, von der Gemeinde angekauft. Das Werk besteht überwiegend aus Kupfer mit einem geringen Zinnanteil, und sollte auf einem roten Sockel (Feuer) stehen und von gelbem Licht (Flamme) angestrahlt werden. „Prometheus“ und die Feuerwehr; was verbindet die beiden? Prometheus ist das wohltätige und zugleich vernichtende Symbol des Feuers. Nach der griechischen Mythologie übergibt Prometheus dem Menschen das Feuer und damit den Anteil am Göttlichen. Prometheus steht stellvertretend einmal für des Menschen Spiel mit dem Feuer, das belebt und Wohlstand bringt, aber auch für das gefährliche, Geschaffenes zerstörend, durch die Flammen.
Spitzers letztes Kunstwerk steht auf dem Domplatz in Speyer: Es ist eine Büste aus Bronze von Altkanzler Helmut Kohl.

Text: Volker Schläfer

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hochschule Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER




web
stats

///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN