Speyer – 10 Jahre „Kommunen für biologische Vielfalt“ – Speyer ist dabei

Speyer / Metropolregion Rhein-Neckar.

Die „Kommunen für biologische Vielfalt“ sind ein Zusammenschluss von aktuell 335 Städten, Gemeinden und Landkreisen. Gemeinsam setzen sie sich für artenreiche Naturräume im Siedlungsbereich und in der Landschaft ein. Das Bündnis wurde vor zehn Jahren in Frankfurt gegründet und hat in dieser Woche im Flecken Bovenden sein zehnjähriges Jubiläum gefeiert.

Die Stadt Speyer ist seit vier Jahren Mitglied und gratuliert dem Verein zum Jubiläum.

Oberbürgermeisterin Stefanie Seiler betont: “Wir freuen uns, dass wir bereits seit 2018 Mitglied im Bündnis sind und im Austausch mit den anderen Kommunen Ideen entwickeln, um sie dann lokal umzusetzen. Die Förderung der Biodiversität ist ein großes Thema unserer Zeit und auch der städtische Raum hat Potenzial, den Artenreichtum zu vergrößern. Der Hummelgarten der Bieneninitative Speyer ist ein sehr gutes Beispiel dafür, wie in der Stadt Lebensräume für Bienen und Hummeln geschaffen werden können.”

Beigeordnete Irmgard Münch-Weinmann ergänzt: “Biologische Vielfalt ist für uns existentiell. Deshalb wollen wir wertvolle Lebensräume schaffen und erhalten. Gute Beispiele dafür in Speyer sind auch die Renaturierung des Woogbachtals und die naturnahen Flächen auf dem Friedhof. Es gibt noch viel zu tun in der Verwaltung und bei der Bürgerschaft. Gut, dass es das Bündnis gibt und wir als Stadt 2018 beigetreten sind. Das liefert wichtige Impulse”, so die Umweltdezernentin.

Ziel des Bündnisses ist es, Landkreise, Städte und Gemeinden bundesweit dabei zu unterstützen, Maßnahmen zum Schutz und zur Förderung der biologischen Vielfalt umzusetzen. Auf der Homepage des Bündnisses findet man zahlreiche Praxisbeispiele – von der Blumenwiese im Park, über Artenschutzmaßnahmen für Insekten, Vögel und Amphibien, bis zum grünen Klassenzimmer. Die Aufgaben des kommunalen Naturschutzes sind heute sehr vielfältig, Themen wie Klimaanpassung, Gesundheitsvorsorge oder Lebensqualität sind sehr wichtig geworden. Die Verantwortlichen müssen dabei vermitteln können, warum für die Menschen auch die Erhaltung der natürlichen Lebensräume bedeutsam ist.

Die Geschäftsstelle in Radolfzell hilft den Mitgliedskommunen hierbei mit fachlichen Informationen und vermittelt zudem Kontakte zu Kommunen mit einschlägigen Erfahrungen. Für den Siedlungsraum bietet „Kommbio“ das Label „StadtGrün naturnah“ an. Hierauf können sich Städte und Gemeinden bewerben, die die Pflege ihrer Grünflächen ökologisch optimieren wollen.

Die Zahl der Mitglieder hat zuletzt stark zugenommen. Allein 2021 sind 51 neue Kommunen dazu gekommen.

Statements der Mitglieder und Informationen zur Geschichte des Vereins finden Sie unter https://www.kommbio.de/das-buendnis/historie/.

Quelle Stadt Speyer

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hochschule Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER




web
stats

///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN