Sandhausen – SVS verabschiedet acht Spieler

Sandhausen / Metropolregion Rhein-Neckar.
Acht Spieler aus dem aktuellen Kader verlassen den SV Sandhausen mit dem Ende der Saison 2021/22.
Mit Tim Kister beendet ein wahres SVS-Urgestein seine Karriere. Seit 2013 spielte „Kiste“ für die Schwarz-Weißen, lief 179-mal für die Kurpfälzer auf und schoss sechs Tore. Unvergessen seine Treffer im DFB-Pokal in Paderborn und in Freiburg. Kister ist aktuell der dienstälteste Spieler am Hardtwald. Sein Einsatz und seine Leidenschaft standen fast ein Jahrzehnt lang für die DNA des SV Sandhausen. In dieser Saison war er leider aufgrund einer Verletzung seit November zum Zuschauen verurteilt.
Drei Jahre lang schnürte Julius Biada die Fußballschuhe für den SV Sandhausen. In 51 Spielen erzielte er neun Tore, war in den Spielzeiten 19/20 und 20/21 absolute Stammkraft am Hardtwald. Aktuell warfen den Mittelfeldspieler immer wieder Verletzungen zurück, so dass es in dieser Spielzeit nur für zwei Einsätze zu Saisonbeginn und einen am Saisonende reichte.
Quasi von nebenan kam im Sommer 2015 Rick Wulle von Astoria Walldorf an den Hardtwald. Rick etablierte sich als Nummer 2 im Tor des SVS und agierte stets zuverlässig, wenn er gebraucht wurde. Zehn Einsätze absolvierte der Ziegelhäuser für den SV Sandhausen in Liga 2. Leider blieb auch Rick von schweren Verletzungen nicht verschont und fiel in dieser Saison über weite Strecken aus.
In der Winterpause stießen Felix Wiedwald und Maurice Deville zum SVS. Der erfahrene Keeper Wiedwald bildete das perfekte Backup für Stammkeeper Patrick Drewes, ähnlich wie der luxemburgische Nationalspieler Deville für das Sturmzentrum, wo er im Jahr 2022 zwölf Mal zum Einsatz kam.
Zudem werden die in der Winterpause ausgeliehenen Ahmed Kutucu (Basaksehir Istanbul, zehn Einsätze und ein Treffer beim Remis in Darmstadt), Nils Seufert (SpVgg Greuther Fürth, sieben Einsätze) und Alou Kuol (VfB Stuttgart, ein Einsatz) zu Ihren Stammvereinen zurückkehren.
Wie bereits vermeldet verlässt neben den Spielern auch Videoanalyst Phil Weimer auf eigenen Wunsch den SV Sandhausen.
„Wir bedanken uns bei allen Spielern und bei Phil für ihren Einsatz und wünschen Ihnen für ihre sportliche und persönliche Zukunft alles Gute,“ bedankte sich Mikayil Kabaca, Sportlicher Leiter des SV Sandhausen.

Quelle SVS

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Autohaus Henzel Frankenthal


    PREMIUMPARTNER



///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN