Landau – Auch in 2022 wieder wöchentliche Leerung der Biotonne von Juni bis November

Landau7Metropolregion Rhein-Neckar. Die Biotonne im Landkreis Südliche Weinstraße wird ab Juni bis einschließlich November wieder wöchentlich geleert. Die Ausweitung der wöchentlichen Leerung auch auf die Monate Oktober und November wurde im Letzen Jahr erstmals vorgenommen und findet auch in diesem Jahr wieder statt. Darauf weist der Eigenbetrieb Wertstoff Wirtschaft nun hin. Die wöchentlichen Termine sind in den aktuellen SÜW-Wertstoffkalendern 2022 enthalten, die den Bürgerinnen und Bürgern über die Amtsblätter der Verbandsgemeinden zum Ende des letzten Jahres zur Verfügung gestellt wurden. Außerdem sind diese auf der Webseite des Landkreises Südliche Weinstraße unter https://www.suedliche-weinstrasse.de/de/einrichtungen/eww/wertstoff-kalender.php zu finden. Der Eigenbetrieb Wertstoff Wirtschaft empfiehlt darüber hinaus als einfache und unkomplizierte Lösung für die Terminverwaltung die Nutzung der aktualisierten kostenfreien Wertstoff App, die unter https://www.suedliche-weinstrasse.de/de/einrichtungen/eww/wertstoffAPP.php heruntergeladen werden kann. Über die WertstoffApp gibt es sowohl die Möglichkeit, sich Erinnerungsmeldungen als Push-Nachrichten direkt auf Ihr Handy oder über Ihren Kalender senden lassen, als auch die Möglichkeit, für die Terminerinnerung eine Mail erzeugen zu lassen. „Beide Varianten sind sehr einfach einzurichten und garantieren, keinen Abfuhrtermin mehr zu verpassen. Zudem können wir den Nutzerinnen und Nutzern unserer App bei kurzfristigen Änderungen in der Terminplanung aktuelle Nachrichten in Form von Push-Meldungen senden, die die Termine des ausgewählten Ortes betreffen“, empfiehlt der Leiter des Eigenbetriebs Wertstoff Wirtschaft, Rolf Mäckel.

Die im letzten Jahr umgesetzte Ausweitung der wöchentlichen Leerung der Biotonnen bis einschließlich November stellt einen zusätzlichen Service des Eigenbetriebes Wertstoff Wirtschaft, insbesondere für die Herbstzeit, dar. Neben der Eigenkompostierung von Grünabfällen, zur Verwendung als Gründüngung oder Abdeckmaterial, können durch Nutzung der Biotonnen Fahrten zu Grünabfallsammelplätzen deutlich reduziert werden, gerade mit Blick auf die günstigen Gefäßgebühren. Wenn eine Kompostierung organischer Abfälle auf dem eigenen Grundstück nicht möglich ist, ist die Biotonne eine attraktive Möglichkeit für die Haushalte: „Denn mehr Biotonnen im Landkreis bedeuten eine noch bessere Abfalltrennung und eine Reduzierung des Restmülls. Die Gebühren steigen durch das erhöhte Abfuhr-Intervall im Herbst übrigens nicht. Sie betragen aktuell für die ‚Standardtonne‘ mit 60 Liter Fassungsvermögen monatlich 3,70 Euro“, so Mäckel. Für monatlich 1,90 Euro mehr (zuzüglich der einmaligen Gebühr in Höhe von 19,10 Euro für den Austausch) kann an Stelle der 60 Liter fassenden Biotonne die doppelt so große Tonne mit 120 Litern genutzt werden. Mit diesem Gefäß wird auch die Verwertung von Rasenschnitt, wenn er nicht auf dem eigenen Grundstück zum Beispiel als Gründünger oder Abdeckmaterial eingesetzt werden kann, einfacher. Hinzu kommt, dass in vielen Fällen durch die Nutzung einer Biotonne, sofern bisher noch keine vorhanden war, auch eine Reduzierung des Restmüllgefäßes möglich sein kann, abhängig von der Personenzahl des Haushalts.

Änderungswünsche am Gefäßbestand können am einfachsten per E-Mail an eww@suedliche-weinstrasse.de oder telefonisch an die Telefonzentrale des Eigenbetriebs Wertstoff Wirtschaft unter 06341 – 940440 mitgeteilt werden.

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hochschule Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER




web
stats

///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN