Heidelberg – Europäischer Wettbewerb: 28 Preise gingen nach Heidelberg


Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – 28 Schülerinnen und Schüler aus Heidelberger Schulen haben am 69. Europäischen Wettbewerb erfolgreich teilgenommen. Insgesamt wurden 25 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Heidelberg mit einem Ortspreis ausgezeichnet, drei erhielten einen Landespreis. Eine Schülerin des Kurfürst-Friedrich-Gymnasiums durfte sich sogar über eine Bundespreisnominierung freuen. „Nächster Halt: Nachhaltigkeit“ lautete das Motto des diesjährigen Wettbewerbs, an dem Schülerinnen und Schüler der Heiligenbergschule, der Elisabeth-von-Thadden-Schule, des Kurfürst-Friedrich-Gymnasiums, der Carl-Bosch-Schule und des Abendgymnasiums vertreten waren. Die Wettbewerbsarbeiten der Preisträgerinnen und Preisträger sind online zu finden unter www.heidelberg.de/europäischerWettbewerb.

Der Europäische Wettbewerb ist der traditionsreichste deutsche Schülerwettbewerb zu europäischen Themenstellungen. Er wendet sich an Schülerinnen und Schüler aller Schularten und Jahrgangsstufen. Dabei werden Fragestellungen aufgegriffen, die für den Prozess der europäischen Einigung unabdingbar bleiben: die Erziehung zu Demokratie und Toleranz, die Einhaltung der Menschenrechte und den Erhalt der Grundfreiheiten, der Schutz von Minderheiten oder die Wahrung des kulturellen Erbes in Europa ebenso wie die Stärkung der Zivilgesellschaft und das multikulturelle Lernen. Dieses Jahr bearbeiteten die Kinder und Jugendlichen Aufgaben zum Thema „ökologischer Fußabdruck in Europa“.

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hochschule Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER




web
stats

///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN