Ludwigshafen – Sechste Niederlage für die Eulen Ludwigshafen im siebten Spiel im Jahr 2022

Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar
Die Handballer der Eulen Ludwigshafen haben am Sonntag beim HC Elbflorenz Dresden knapp mit 24:25 Toren verloren und die vierte Niederlage in Folge kassiert. Für das Eulen-Team ist es im Jahr 2022 sogar die sechste Niederlage im siebten Spiel. Die Dresdner hatten nach sieben Minuten mit 2:1 geführt, doch dann warfen die Eulen fünf Treffer in Folge und gingen mit 6:2 in Führung. Die Eulen lagen bis zur 22. Minute mit 12:6 Toren vorne. Dann kam Kapitän Mario Huhnstock für Max Mohs ins Dresdner-Tor und er sorgte mit seinen Paraden für den Rückhalt. Elbflorenz kämpfte sich auf 11:12 (28.) heran, doch die Eulen schlugen bis zur Pause noch zweimal zurück und gingen mit einer 14:11-Führung in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel glich der HC Elbflorenz, angetrieben von den lautstarken Fans, dann aber nach zwei Kontertoren von Julius Dierberg und einem Treffer von Sebastian Greß zum 20:20 aus.

Die Halle kochte fast über, als Julius Dierberg den Siebenmeter zum 22:21 (52.) verwandelte. Die Eulen verzweifelten in der Schlussphase ein ums andere Mal am überragenden Torwart Huhnstock (12 Paraden, 52 Prozent gehaltene Bälle) sowie am Pfosten und der Latte. Als Nils Kretschmer drei Minuten vor Schluss mit seinem 500. Tor für den HC Elbflorenz zum 24:22 traf, standen die 1.279 Zuschauer in der Ballsport-Arena Kopf. Die Eulen kamen noch mal heran, aber Dresden rettete mit dem 25:24-Heimsieg die beiden Punkte.

Bester Eulen-Werfer war erneut Nationalspieler Hendrik Wagner mit sieben Treffern. Die Eulen mussten in Dresden kurzfristig auf Kreisläufer Maximilian Haider wegen einer Rückenverletzung verzichten und konnten nur Christian Klimek als Kreisläufer einsetzen.

Der „Mann des Tages“ bei Dresden war Julius Dierberg mit acht Treffern, davon fünf Siebenmeter.

Mit dem neunten Heimsieg konnte sich der HC Elbflorenz mit 31:27 Punkten auf den siebten Tabellenrang verbessern.
wieder auf Rang sechs.

Durch die zehnte Saisonniederlage bleiben die Eulen Ludwigshafen mit 27:25 Punkten auf dem zwölften Tabellenplatz in der 2. Handball-Bundesliga. Spitzenreiter bleibt der VfL Gummersbach mit 46:10 Zählern vor der HSG Nordhorn-Lingen mit 40:16 Punkten.

Das nächste Heimspiel der Eulen Ludwigshafen findet am Freitag, 22. April um 19.30 Uhr, gegen die SG BBM Bietigheim in der Friedrich-Ebert-Halle in Ludwigshafen statt.

Weitere Informationen über die Eulen Ludwigshafen gibt es unter www.eulen-ludwigshafen.de.

Foto 1: Nationalspieler Hendrik Wagner war mit sieben Treffern bester Eulen-Werfer (Foto Michael Sonnick)

Foto 2: Christian Klimek war der einzige Kreisläufer bei den Eulen Ludwigshafen (Foto Michael Sonnick)

Text Michael Sonnick

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Autohaus Henzel Frankenthal


    PREMIUMPARTNER



///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN