Odenwald – Wintereinbruch sorgt für teils chaotische Verhältnisse


Odenwald / Metropolregion Rhein-Neckar (ots) – In der Nacht von Freitag auf Samstag (08./09.04.) erreichten die Leitstelle der Polizei Südhessen in Darmstadt ab 20:44 Uhr ca. 50 Meldungen wegen Behinderungen durch eine geschlossene Schneedecke, Straßenglätte,
umgefallene Bäume und blockierte Straßen mit liegengebliebenen PKW. Die sehr umfangreichen Aufräumarbeiten der Feuerwehren dauern an und erfolgen aktuell bevorzugt auf den Bundesstraßen. Glücklicherweise wurde nach jetzigem Stand niemand verletzt. Einem Linienbus musste im Modautal zwischen Brandau und Lützelbach die Weiterfahrt an der Steigung durch den Streudienst ermöglicht werden. Viele Straßen in den höheren Lagen des Odenwaldes waren auf Grund der durch die Schneelast umgestürzten Bäume unpassierbar. Im Erbacher Tal bei Heppenheim mussten drei Bewohner eines Hauses wegen mehrerer auf das Dach gestürzter größerer Äste evakuiert und in einem Hotel untergebracht werden. Es kam zudem zu Stromausfällen in den Bereichen Oberzent und Hirschhorn. Der Pegelstand des Neckars sorgt zudem momentan mit einer Hochwasserwelle für Sperrungen und die Notwendigkeit, am Ufer geparkte PKW zu entfernen.

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hochschule Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER




web
stats

///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN