Worms – Interkulturelles Management und Wirtschaftsethik praxisorientiert vermitteln

Worms/Metropolregion Rhein-Neckar. Mit der Neuberufung von Dr. Andreas Moerke ist es dem Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der Hochschule Worms gelungen, die Professur für Allgemeine Betriebswirtschafts-lehre mit dem Schwerpunkt interkulturelles Management und Wirtschaftsethik mit einem Experten zu besetzen, der reiche Erfahrungen im internationalen Management und erfolgreicher Forschungstätigkeit verbindet. Andreas Moerke gestaltete sein gesamtes bisheriges Berufsleben an Schnittstellen von Wirtschaft und Wissenschaft in internationalen Kontexten: Auf der einen Seite durch Forschung und umfangreiche Publikationstätigkeit zu Industrieorganisation, Unternehmensstrategien und Corporate Governance im internationalen Vergleich am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung und dem Deutschen Institut für Japanstudien Tokio. Auf der anderen Seite als Geschäftsführer der Messe Düsseldorf Japan in Tokio und Executive Team Manager der Energiespeichermesse ENERGY STORAGE EUROPE bei der Messe Düsseldorf GmbH, als Gründungspartner eines deutsch-japanischen Consulting-Unternehmens und als Aufsichtsrat des japanischen IT-Unternehmens Landscape Co. Ltd. in Tokio.

Lehre mit Praxisbezug in aktuellen Kontexten
Bei seinen Lehraufträgen zum Beispiel an der HoseiUniversität in Tokio, der iubh in Bad Honnef, der Technischen Hochschule Brandenburg und nicht zuletzt der Hochschule Worms war es Andreas Moerke ein Anliegen, unternehmerische Praxis für die Studierenden anschaulich zu machen und die Neugier auf unternehmerisches Handeln in internationalen Kontexten zu wecken. Hierbei spielt ein fundiertes Verständnis kultureller Unterschiede eine wichtige Rolle für gelungenen Austausch. ndreas Moerke freut sich über seine Berufung an die Hochschule Worms und erklärt: „Die Professur an der Hochschule Worms ist eine großartige Möglichkeit, an der Schnittstelle zwischen Lehre und Praxis zu arbeiten. Ich freue mich darauf, meine Erfahrungen im inter-nationalen Business, bei der Entwicklung von neuen Geschäftsmodellen und kulturspezifischen Marketingstrategien und in unternehmensethischen Entscheidungen einzubringen, um die Studierenden auf ihre zukünftigen Herausforderungen in international agierenden Unternehmen vorzubereiten.”

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Autohaus Henzel Frankenthal


    PREMIUMPARTNER



///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN