Landau – Landrat Seefeldt gratuliert Miniköchen zur erfolgreichen Prüfung! Projekt sensibilisiert Kinder für gesunde Ernährung, Nachhaltigkeit und Tischkultur


Erhielten bei der Feier eine Kostprobe des Könnens der jungen Absolventinnnen und Absolventen: Landrat Dietmar Seefeldt (Mitte), Schirmherr der SÜW-Miniköche, und, neben ihm sitzend, Thorsten Tschirner, (Regionalleiter für die Südpfalz der IHK Pfalz) sowie Heike Bauer-Kieborz und Martin Kieborz, Vertreter des Sponsors, der C&C Kissel-Gruppe.
Foto: Thomas Langhauser

Landau / Südliche Weinstraße / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak/Stadt Landau) –
In der Südpfalz gibt es 14 frischgebackene Miniköche, die nach zwei Jahren „Ausbildung“ kürzlich eine bundeseinheitliche Prüfung bestanden haben. Die jungen Absolventinnen und Absolventen können nun nicht nur einige Gerichte zubereiten, sondern auch eindecken, servieren und alkoholfreie Cocktails mixen. Am vergangenen Samstag haben die Jungen und Mädchen ihren Erfolg gefeiert, soweit unter Corona-Bedingungen möglich. Mit Eltern, Betreuern, Ehrengästen und Landrat Dietmar Seefeldt, dem Schirmherrn der SÜW-Miniköche, kamen sie im Klimahotel Gutshof Ziegelhütte in Edenkoben zusammen. Im Projekt „Europa Miniköche“ können Jungen und Mädchen zwischen zehn und 13 Jahren Grundkenntnisse aus der Gastronomie-Branche erwerben. Der eine oder die andere entdeckt dabei vielleicht eine Leidenschaft oder schnuppert in ein mögliches späteres Berufsfeld. Im Kern geht es allerdings darum, Kinder für gesunde Ernährung, Nachhaltigkeit und Tischkultur zu sensibilisieren. Landrat Seefeldt sieht darin die besondere Bedeutung des Projekts: „Die Kinder lernen bei den Miniköchen, dass Essen mehr ist als Sattwerden. Sie erfahren spielerisch, dass Ernährung und Gesundheit zusammenhängen und dass ein schön gedeckter Tisch Freude machen und Menschen verbinden kann.“ Er sieht im Projekt auch ein Lehrstück für die Südpfälzer Tradition von Genuss und Gastlichkeit: „Die jungen Menschen bekommen einen Eindruck davon, was es heißt, dass gutes Essen und Trinken bei uns dazugehören und dass gleichzeitig Gesundheit und Nachhaltigkeit für den verantwortlichen Genuss eine immer größere Rolle spielen. Kultur drückt sich eben auch über regionale Produkte oder typische Rezepte aus und entwickelt sich dabei immer weiter, auch durch den Wunsch vieler Menschen nach nachhaltiger Ernährungsweise.“
Vor diesem Hintergrund dankte der Landrat Andrea und Thomas Langhauser vom Klimahotel Gutshof Ziegelhütte in Edenkoben dafür, dass sie die inzwischen sechste Generation Miniköche ausgebildet haben. Während Thomas Langhauser als gelernter Koch mit ein weiteren Berufskollegen den praktischen Teil übernahm, zeichnete Ernährungs- und Gesundheitsberaterin Andrea Langhauser für Theorie, Organisation und Service verantwortlich. Gekocht wurde in der Hotelfachschule Südliche Weinstraße in Edenkoben oder, in Corona-Zeiten, auch einmal virtuell zuhause. Die „Ausbildung“ als Minikoch oder Miniköchin dauerte zwei Jahre. Sie umfasste sowohl monatlichen Praxisunterricht als auch einen Theorieblock pro Quartal, das Hineinschnuppern in die Veranstaltungspraxis und, soweit möglich, Ausflüge rund um das Thema gesunde Lebensmittel. So besuchten die Kinder unter anderem eine Ölmühle, unternahmen eine Wanderung mit einem Biologen, der ihnen essbare Pflanzen zeigte, und servierten beim Ball der badischen Wirtschaft in Baden-Baden.

Übrigens startet die nächste Gruppe Miniköche im Frühjahr. Ausgebildet wird wieder in Edenkoben. Kindegerechte Bewerbungen sind per E-Mail unter andrea.langhauser@hgze.de möglich. Mehr über die Mini-Köche gibt es online unter www.minikoeche.eu

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hochschule Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER




web
stats

///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN