Harthausen – Verkäuferin erkennt falschen 50-Euro-Schein

Harthausen/Rhein-Pfalz-Keis/Metropolregion Rhein-Neckar. Ware im Wert von drei Euro hatte gestern um 17:20 Uhr ein Unbekannter auf das Kassenband eines Supermarktes in der Adolf-Cuntz-Straße gelegt und wollte diese mit einem 50-Euro-Schein bezahlen. Die Verkäuferin bemerkte, dass mit dem Geldschein etwas nicht stimmte und überprüfte diesen auf Fälschungsmerkmale. Der Täter nutzte währenddessen einen günstigen Moment und konnte fliehen. Der tatsächlich gefälschte Geldschein wurde von einer Polizeistreife sichergestellt und strafrechtliche Ermittlungen eingeleitet. Von dem flüchtigen Mann liegt folgende

Personenbeschreibung vor: etwa 170-180 cm groß, muskulöse Statur, kurze dunkle Haare, langer brauner Bart, zur Seite “gegellte” braune Haare. Er sprach akzentfreies “deutsch”, trug schwarze Kleidung, eine schwarze Mund-Nasen-Bedeckung und hatte einen Rucksack der Marke PUMA bei sich.

Hinweise von Zeugen, die den Mann kennen oder ihn auf seiner Flucht gegen 17:20 Uhr gesehen haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 06232/137-0 bei der Polizei Speyer zu melden.

Die Polizei rät:

-Prüfen Sie bei der Entgegennahme von Banknoten diese immer auf Echtheit. Tipps woran Sie Falschgeld erkennen können, finden Sie im Internet auf der Seite www.polizei-beratung.de -Geben Sie das Falschgeld keinesfalls an denjenigen zurück, von dem Sie es bekommen haben, beziehungsweise an andere Personen weiter. Sie setzen sich damit dem Risiko aus, wegen Falschgeldverbreitung bestraft zu werden. -Übergeben Sie das Falschgeld der Polizei. -Stecken Sie die Scheine in einen Briefumschlag oder in eine Papiertüte. Das Falschgeld sollte von so wenigen Personen wie möglich angefasst werden, damit die Fingerabdrücke des Täters nicht vernichtet werden.

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hochschule Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER




web
stats

///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN