Grünstadt – Nachtragsmeldung zu Verkehrsunfall mit umgekippten Sattelzug am 24.01.2022

Grünstadt/Metropolregion Rhein-Neckar. Am Montag-Morgen gegen 04:15h befuhr ein nordmazedonischer Sattelzug die BAB 6 von Mannheim in Richtung Saarbrücken. In Höhe der Anschlussstelle Grünstadt kam der 47-jährige Berufskraftfahrer mit seinem Zug ins Schleudern und in Folge nach links von der Fahrbahn ab. Anschließend durchbrach der LKW die dortige Mittelschutzplanke. In Folge kippte das Gespann auf die Seite und blockierte alle Fahrspuren der Richtungsfahrbahn nach Mannheim. Die Zugmaschine geriet sogar kurz im Brand, konnte jedoch durch die schnell vor Ort erschienene Feuerwehr abgelöscht werden. Für die Bergung des Sattelzugs sowie die zum Teil verlorene und beschädigte Ladung (Styropor-Kleber) wurde eine Firma beauftragt.

Im Einsatz waren neben der Polizeiautobahnstation Ruchheim Kräfte der Polizei Grünstadt, die Autobahnmeisterei Wattenheim, mehrere Löschzüge der Feuerwehr Grünstadt und Leiningerland sowie die Untere Wasserbehörde. Der nordmazedonische Fahrer blieb nahezu unverletzt und musste, nach einem medizinischen Check durch einen Notarzt vor Ort, nicht weiter behandelt werden. Die Unfallstelle selbst musste in Rtg. Mannheim für insgesamt 14 Stunden gesperrt bleiben, eine Umleitung erfolgte direkt über die Anschlussstelle Grünstadt. Trotzdem kam es sowohl auf der A6 wie auch um die Ortschaften Kirchheim und Grünstadt zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen bis in die späten Abendstunden, insbesondere zu den Stoßzeiten des Berufsverkehrs. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 250.000 Euro.

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hochschule Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER




web
stats

///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN