Speyer – Drogenfund bei Ruhestörung – Beschuldigter in Untersuchungshaft

Speyer/Metropolregion Rhein-Neckar. Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Frankenthal und des Polizeipräsidiums Rheinpfalz. Am späten Samstagabend (22.01.2022), gegen 23:40 Uhr, wurde die Polizei Speyer zu einer Ruhestörung in ein Mehrfamilienhaus in Speyer-Süd gerufen. Aus der Wohnung seien zuvor auch Hilferufe gekommen. Die Polizeikräfte mussten die Wohnungstür gewaltsam öffnen. Der 37-jährige Bewohner stand deutlich unter Drogeneinfluss und war in einem wahnhaften Zustand. In der Wohnung konnte zudem starker Cannabisgeruch wahrgenommen werden. Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung stellten die Polizeikräfte ca. 3600 Gramm Amphetamin, ca. 120 Gramm Marihuana, ca. 40 Gramm Haschisch, ca. 150 Ecstasy-Pillen und einen zugriffsbereiten Baseballschläger sicher.

Der 37-Jährige wurde aufgrund seines Zustandes in ein Krankenhaus gebracht. Dort wurde ihm zur Feststellung der Schuldfähigkeit eine Blutprobe entnommen. Er wurde im Krankenhaus dem Haftrichter vorgeführt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Frankenthal erließ dieser Untersuchungshaftbefehl wegen des Verdachtes des Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringen Mengen unter Mitführung einer Waffe. Der Mann wird derzeit im Krankenhaus bewacht und anschließend in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hochschule Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER




web
stats

///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN