Mannheim – 5.Nachtrag – Weitere Details der Bluttat – OB Dr. Würzner äußert sich zum Amoklauf

Heidelberg / Mannheim / Metropolregion Rhein-Neckar.
Heute Abend gaben die Ermittler von Heidelberg bei einer Pressekonferenz weitere Details zum Amoklauf bekannt. Der mutmaßliche Täter war selbst erst 18 Jahre alt. Er soll die Bluttat in einer WhatsApp-Nachricht angekündigt haben.Der Täter selbst war als Student der Biowissenschaften an der Uni Heidelberg eingeschrieben.

Vier Personen seien durch Schüsse des Täters verletzt worden, zwei Frauen im Alter von 19 und 21 Jahren, einen Mann im Alter von 20 Jahren. Eine 23-Jährige wird in den Kopf getroffen und stirbt gegen 16 Uhr.Außerdem sollen noch etwa 29 weitere Studenten im Hörsaal gewesen sein. Nach der Bluttat hat sich der Täter offenbar selbst gerichtet.
Bei der Pressekonferenz war auch der Oberbürgermeister der Stadt Heidelberg, Dr. Würzner anwesend. Zu der entsetzlichen Gewalttat heute an der Uni im Neuenheimer Feld erklärt Oberbürgermeister Eckart Würzner: “Wir alle sind schockiert und entsetzt über den Amoklauf, der sich heute im Neuenheimer Feld abgespielt hat.Auf dem Campus schlägt das Herz der Wissenschaftsstadt Heidelberg. Menschen aus aller Welt studieren, forschen und arbeiten dort an Lösungen für eine bessere Zukunft.Dass in diese Welt ein Gewalttäter eindringt und Menschen schwer verletzt, macht mich und unsere ganze Stadtgesellschaft fassungslos. Ich danke allen Einsatzkräften für ihr schnelles Handeln. Unsere Gedanken sind bei den Familien der Opfer.”

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hochschule Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER




web
stats

///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN