Sinsheim – TSG 1899 Hoffenheim verliert das Pokalspiel gegen Freiburg

Sinsheim / Metropolregion Rhein-Neckar.
Mit einer 1:4-Heimniederlage ist die TSG 1899 Hoffenheim gegen den SC Freiburg im Achtelfinale vom DFB-Pokal ausgeschieden. Die Freiburger führten zur Halbzeit durch zwei Tore von Vincenzo Grifo (10. und 36. Minute) bereits mit 2:0. Hoffenheim gelang nach der Pause in der 52. Minute der Anschlusstreffer zum 1:2 durch ein Eigentor vom Freiburger Nico Schlotterbeck. Doch Kevin Schade (57.) und Ermedin Demirovic (68.) sorgten dann für den 4:1-Auswärtssieg vom SC Freiburg und den Einzug ins Viertelfinale. Weitere Informationen über die TSG 1899 Hoffenheim gibt es unter www.tsg-hoffenheim.de.

Einen Überraschungssieg feierte Zweitligist Hannover 96 mit 3:0 zu Hause gegen Borussia Mönchengladbach. Im Berliner-Stadtderby gewann der 1. FC Union Berlin mit 3:2 im Olympiastadion gegen Hertha BSC. Im Ost-Duell siegte RB Leipzig zu Hause gegen Hansa Rostock mit 2:0. Im Viertelfinale vom DFB-Pokal stehen damit vier Bundesligisten und vier Zweitligisten. Die vier Begegnungen vom Viertelfinale werden am 1. und 2. März ausgetragen.

Die Ergebnisse vom Achtelfinale im DFB-Pokal am Mittwoch lauten:

TSG 1899 Hoffenheim – SC Freiburg 1:4

Hertha BSC – 1. FC Union Berlin 2:3

Hannover 96 – Borussia Mönchengladbach 3:0

RB Leipzig – Hansa Rostock 2:0

Text Michael Sonnick

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hochschule Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER




web
stats

///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN