Landau – Landau und SÜW krempeln die #Ärmelhoch – Ab Freitag, 21. Januar, Impfen ohne Termin in der Kommunalen Impfstelle – Voraussichtlich ab Ende Februar Impfungen mit „Totimpfstoff“ Novavax möglich – Ü4-Impfquoten liegen vor – Impfbus macht in der Region Halt

Landau/Metropolregion Rhein-Neckar. Ab Freitag, 21. Januar, wird in der Kommunalen Impfstelle Landau/Südliche Weinstraße wieder ohne vorherige Terminvereinbarung geimpft. Das teilen Stadt und Kreis jetzt mit. Montags, mittwochs und freitags von 8 bis 15:45 Uhr sowie dienstags und donnerstags von 11 bis 18:45 Uhr können Impfwillige ganz ohne Voranmeldung ihre Erst-, Zweit- oder Booster Impfung erhalten. Wichtig bei Zweit- und Boosterimpfungen: Die Nachweise über vorherige Impfungen mit in die kommunale Einrichtung in der Albert-Einstein-Straße bringen. Ebenfalls neu: Voraussichtlich ab Ende Februar soll es die Möglichkeit geben, sich mit dem „Totimpfstoff“ des Herstellers Novavax impfen zu lassen. Anders als für eine Impfung mit BioNTech oder Moderna ist für die Impfung mit dem Impfstoff Nuvaxovid weiter eine Anmeldung erforderlich. Terminvereinbarungen sind ab kommenden Montag, 24. Januar, über das Landesportal https://impftermin.rlp.de oder telefonisch über die Termin-Hotline des Landes unter 0800/5758100 möglich.

„Wir freuen uns, dass wir, wie bereits zur Wiedereröffnung angekündigt, nun auch wieder das Impfen ohne Termin anbieten und damit in unserer Kommunalen Impfstelle ein noch niedrigschwelligeres Impfangebot unterbreiten können“, erklären OB Thomas Hirsch und Landrat Dietmar Seefeldt. Die beiden Verwaltungschefs sind dankbar für die anhaltend hohe Impfbereitschaft in der Bevölkerung und setzen auch Hoffnung in den neuen „Totimpfstoff“. „Wir hoffen, dass sich mit dieser neuen Möglichkeit nun auch noch bislang unentschlossene Bürgerinnen und Bürger für eine Impfung entscheiden und dazu beitragen, die Pandemie zu überwinden“, so Hirsch und Seefeldt. Erstmals liegen für Landau und SÜW jetzt auch die Impfquoten für alle über 4 Jahren vor. Bislang veröffentlichte das Land in seinem wöchentlichen Impfquoten-Monitoring lediglich die Zahlen für die Ü12-Bevölkerung. Aktuell sind in Landau demnach 83,78 Prozent der über 4-Jährigen vollständig geimpft und 61,18 Prozent bereits geboostert; im Landkreis Südliche Weinstraße sind es 72,76 bzw. 46,19 Prozent.

Ansonsten machen auch in der nächsten Woche die Impfbusse des Landes in der Stadt Landau und an der Südlichen Weinstraße Station. Die nächsten Stopps sind am Dienstag, 25. Januar, in der Turn- und Festhalle Offenbach (Essinger Straße 90), am Donnerstag, 27. Januar, im Alfred Grosser Schulzentrum in Bad Bergzabern (Lessingstraße 24) und an der Jugendstil-Festhalle in Landau (Mahlastraße 3) sowie am Samstag, 29. Januar, im Hohenstaufensaal in Annweiler (Landauer Straße 1). Die Impfbusse In Offenbach, Landau und Annweiler sind jeweils für die Zeit zwischen 9 und 17 Uhr angekündigt; in Bad Bergzabern macht der Impfbus von 13 bis 18 Uhr halt. Geimpft wird ohne Terminvergabe. In den Bussen sind Erst-, Zweit- sowie Booster-Impfungen möglich. Die Auffrischungs- oder Booster-Impfung soll in der Regel im Abstand von drei Monaten zur letzten Impfstoffdosis der Grundimmunisierung erfolgen. Benötigt wird der Personalausweis, wenn vorhanden, ist auch der Impfpass mitzubringen.

Eine Impfung am Impfbus kann erhalten, wer mindestens 12 Jahre alt ist. 12- bis 15-Jährige müssen von mindestens einer Sorgeberechtigten beziehungsweise einem Sorgeberechtigten begleitet werden. Von der beziehungsweise dem zweiten Sorgeberechtigten muss eine entsprechende Einverständniserklärung vorliegen. Jugendlichen ab 16 Jahren können alleine kommen, es ist jedoch eine schriftliche Einwilligung der Eltern notwendig. Informationen rund ums Thema Impfen, darunter auch anstehende Impfaktionen, gibt es unter www.corona.rlp.de/de/impfen, www.landau.de/impfen und https://www.suedliche-weinstrasse.de/de/aktuelles/corona/infos_impfzentrum.php.

Quelle: Stadt Landau

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hochschule Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER




web
stats

///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN