Karlsruhe – Corona-Infektionen beim Karlsruher SC

Karlsruhe /
Im Laufe der Woche gab es beim Fußball-Zweitligisten Karlsruher SC im Mannschaftsumfeld mehrere Corona-Infektionen. Deshalb wurde das Training am Donnerstag vorsorglich ausgesetzt. Stattdessen werden bei der Mannschaft, dem Betreuerstab und bei weiteren Kontaktpersonen PCR-Tests vorgenommen. Auf Basis der PCR-Testergebnisse wird dann mit dem Gesundheitsamt Karlsruhe über die weitere Vorgehensweise entschieden. Ob und wie das Zweitliga-Heimspiel vom KSC am Sonntag (23.1 um 13.30 Uhr) gegen den SV Sandhausen von der aktuellen Situation betroffen sein könnte, steht zum gegenwärtigen Zeitpunkt demnach noch nicht fest. Hierzu befindet sich der KSC auch im engen Austausch mit der DFL.

Der KSC hat mit einem 1:0-Auswärtssieg am Dienstag im DFB-Pokal beim Drittligisten TSV 1860 München das Viertelfinale erreicht. Der Karlsruher SC liegt nach 19 Spielen mit 26 Punkten auf dem zehnten Tabellenrang in der Zweiten Bundesliga, der SV Sandhausen ist mit 17 Punkten auf dem 16. Relegationsplatz. Weitere Informationen über den Karlsruher SC gibt es unter www.KSC.de.

Text KSC und Michael Sonnick

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hochschule Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER




web
stats

///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN