Heidelberg – „Bundeskongress der Nationalen Stadtentwicklungspolitik 2024“ in Heidelberg

Im schönen Heidelberg wird der “Bundeskongress der Nationalen Stadtentwicklungspolitik” 2024 stattfinden

Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Die Stadt Heidelberg wird Gastgeberin des „Bundeskongress der Nationalen Stadtentwicklungspolitik 2024“. Das teilte Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner am Montag, 17. Januar 2022, im Rahmen einer Pressekonferenz mit. Der jährlich stattfindende Bundeskongress ist das zentrale Forum für Stadtentwicklungspolitik in Deutschland.

Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner: „Für eine nachhaltige und innovative Stadtentwicklung haben wir in Heidelberg bereits viele gute Beispiele: von der Bahnstadt über die Entwicklung der Konversionsflächen und die IBA bis hin zu unserem Zukunftsstadtteil PHV. Deshalb ist Heidelberg als Veranstaltungsort des Bundeskongresses wie geschaffen. Ich freue mich sehr, dass die Bundesministerin unserer Einladung gefolgt ist und den Bundeskongress der Nationalen Stadtentwicklungspolitik 2024 in Heidelberg ausrichten möchte. Wir werden hier unsere Projekte und neuen Ideen mit einer breiten Fachöffentlichkeit aus ganz Deutschland und Vertretern aus Bund, Ländern und Kommunen diskutieren.“

Sowohl von ihrer Lage in der Metropolregion Rhein-Neckar her, als auch als Beispiel einer lebenswerten Stadt sei Heidelberg ein sehr guter Ort für die Ausrichtung des Bundeskongresses der Nationalen Stadtentwicklungspolitik, schreibt die neue Bundesministerin für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen Klara Geywitz in ihrem Brief an die Stadt Heidelberg. Darin bedankt sich Bundesministerin Geywitz für die Bewerbung und lobt das Engagement der Stadt: „Durch die zahlreichen städtebaulichen und stadtentwicklungsplanerischen Aufgaben und Projekte, mit denen Sie sich befassen und die Themen der Internationalen Bauausstellung ‚Wissen schafft Stadt‘ ist Ihre Stadt darüber hinaus ein Beispiel dafür, wie die Ziele der Neuen Leipzig-Charta wirkungsvoll umgesetzt werden.“

Der Bundeskongress wird von der Initiative „Nationale Stadtentwicklungspolitik“ ausgerichtet, einer 2007 gegründeten Gemeinschaftsinitiative von Bund, Ländern und Kommunen. Er findet jedes Jahr an einem anderen Standort statt. Bei den Bundeskongressen diskutiert eine breite Fachöffentlichkeit über Inhalte, Ziele und aktuelle Fragen der Stadtentwicklungspolitik. Darüber hinaus werden anhand beispielhafter Projekte und Verfahren aus dem In- und Ausland neue Ideen und Ansätze präsentiert. Es werden rund 1.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus dem In- und Ausland erwartet. Der Bundeskongress wird drei Tage dauern und soll voraussichtlich in der sanierten Stadthalle oder im neuen Konferenzzentrum in der Bahnstadt stattfinden.

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hochschule Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER




web
stats

///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN