Speyer – Fahruntauglichkeit in zwei Fällen

Speyer/Metropolregion Rhein-Neckar. Ein 19-jähriger Heranwachsender aus der Verbandsgemeinde Römerberg-Dudenhofen war am 14.01.2022 um 0:40 Uhr in der Speyerer Bahnhofstraße mit seinem PKW unterwegs, als ihn Polizeibeamte einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen und dabei bei ihm mehrere Auffälligkeiten feststellten. Ein Urintest reagierte positiv auf THC und Opiate. Dem jungen Fahrer wurde anschließend von einem Arzt eine Blutprobe entnommen. Die Weiterfahrt wurde ihm untersagt und die Fahrzeugschlüssel wurden kurzzeitig sichergestellt. Ein 26-Jähriger aus Speyer war am 14.01.2022 mit seinem PKW gegen 01:45 Uhr im Closweg unterwegs, wo er einer Polizeistreife mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit auffiel.


  • VIDEOINSERAT
    Neujahrsansprache 2022 Landrat Clemens Körner

Bei der anschließenden Verkehrskontrolle wurden bei ihm stark ausgeprägte Auffälligkeiten festgestellt, die auf einen Rauschmittelkonsum hindeuteten. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,17 Promille. Da zudem gewichtige Gründe für eine zusätzlich vorliegende Rauschmittelbeeinflussung vorlagen, wurde dem Fahrer von einem Arzt eine Blutprobe entnommen. Der Fahrzeugschlüssel wurde sichergestellt. Gegen beide Fahrer wurden Ordnungswidrigkeitsverfahren nach § 24a des Straßenverkehrsgesetzes eingeleitet. Die zuständigen Führerscheinstellen werden benachrichtigt.

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hochschule Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER




web
stats

///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN