Speyer – Bitte nicht füttern! – Warum die gutgemeinte Fütterung von Wasservögeln schädlich ist

Speyer/Metropolregion Rhein-Neckar. Für viele Familien ist es eine liebgewonnene Tradition beim gemeinsamen Familienspaziergang am Wochenende öffentliche Gewässer aufzusuchen, um dort Enten, Schwäne und andere Wasservögel zu füttern – oft mit übriggebliebenem Brot. Doch wie sinnvoll ist das und brauchen die Tiere die menschliche Unterstützung bei der Nahrungssuche, insbesondere im Winter? Oliver Weirich, Diplom-Biologe und Beauftragter der Staatlichen Vogelschutzwarte für die kreisfreie Stadt Wiesbaden sowie Arbeitskreisleiter der Hessischen Gesellschaft für Ornithologie und Naturschutz in Wiesbaden, hat eine Studie über die Auswirkungen der Fütterung von Wasservögeln verfasst, deren Ergebnisse kürzlich in der Fachzeitschrift „Vogelwarte“ veröffentlicht wurden. Er kommt zu dem Ergebnis, dass die gutgemeinte Fütterung in der Regel unnötig ist und für Tiere und Umwelt zahlreiche negative Folgen haben kann.


  • VIDEOINSERAT
    Heddesheim VR Bank Rhein-Neckar Nachhaltigkeit mit Streuobstwiese

So führt eine überwiegende Fütterung mit ungeeigneten Lebensmitteln wie Brot oder Nudeln bei den Vögeln langfristig zu ernstzunehmenden Mangelerscheinungen, da die Nahrung im Magen der Tiere zwar aufquillt und eine Völlegefühl erzeugt, aber nicht entsprechend verwertet werden kann. In der Brutzeit treten in der Folge vermehrt dünnschalige Eier und sogar Legenot bei den Weibchen auf. Auch der hohe Salz- und Zuckergehalt ist gesundheitlich bedenklich. Ein übermäßiger Verzehr von Roggenbrot oder -körnern kann, wegen des hohen Gehalts an löslichen Nicht-Stärke-Polysacchariden, eine Darmentzündungen auslösen, während verdorbene oder mit Schimmel belastete Nahrungsmittel sogar unmittelbar zum Tod der Tiere führen können.

Wird das Futter direkt ins Wasser geworfen und sinkt dort zu Boden, zersetzt es sich und gibt Nährstoffe frei, die ihrerseits das Algenwachstum begünstigen. In der Folge kann das Gewässer kippen, sodass nicht mehr genug Sauerstoff zum Überleben von Pflanzen und Tieren zur Verfügung steht. Ein weiteres Problem entsteht dadurch, dass eine ungewöhnlich hohe Anzahl an Tieren immer wieder die gleichen Futterstellen aufsucht, sodass die Uferbereiche häufig stark durch Kot und übrig gebliebenes Futter verschmutzt sind. Der ständige und enge Kontakt zwischen den Vögeln begünstigt die Ausbreitung von Krankheiten und Seuchen, während die Essensreste Ratten anlocken, welche für Gelege und Jungvögel zur Gefahr werden und die Population der Wasservögel weiter dezimieren. Enten, Schwäne und andere Artgenossen, die an die Fütterung durch Menschen gewöhnt sind, werden außerdem zutraulich und geraten nicht selten in gefährliche Situationen, weil sie ihre natürliche Scheu vor Gefahrenquellen wie Hunden oder Fahrzeugen verlieren.

Die Abteilung Umwelt und Forsten der Stadtverwaltung Speyer appelliert daher an alle Bürgerinnen und Bürger, das Füttern von Wasservögeln im Sinne der Tiere zu unterlassen. Heimische Wasservögel sind den hiesigen Klimabedingungen gut angepasst und finden auch ohne menschliche Unterstützung sowohl im Sommer als auch im Winter ausreichend Nahrung – das ist erst dann nicht mehr gewährleistet, wenn sie sich an die regelmäßige Fütterung durch Menschen gewöhnen. Am besten ist es daher, die Tiere gar nicht zu füttern, sondern nur zu beobachten. Auch das kann für Kinder eine intensive Erfahrung mit der Natur sein, indem sie das Verhalten der Tiere in ihrem natürlichen Lebensraum beobachten und selbst entdecken können, wie sich Stockenten-Männchen von Weibchen unterscheiden, welche Vögel tauchen und fliegen können und welche nicht. Wer nicht gänzlich auf die Fütterung verzichten möchte, sollte unbedingt darauf achten, Wasservögel nur selten und ein paar Meter abseits des Wassers mit artgerechtem Futter (z.B. Weizenkörner, Salat) in sehr geringen Gesamtmengen (z.B. eine halbe Hand voll) und in einzelnen, schnabelgerechten Portionen zu füttern, sodass nichts liegen bleibt.

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hochschule Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER


  • NEWS AUS SPEYER

    >> Alle Meldungen aus Speyer


  • AKTUELLE TOPMELDUNGEN

      Ludwigshafen – Wohnungsbrand Ludwigshafen Roonstraße

    • Ludwigshafen – Wohnungsbrand Ludwigshafen Roonstraße
      Ludwigshafen/Metropolregion Rhein-Neckar. Am Mittwoch, 26. Januar 2022 um 11:54 Uhr, wurde die Feuerwehr Ludwigshafen aufgrund mehrerer Notrufe in der Integrierten Leitstelle Ludwigshafen zu einem Wohnungsbrand in die Roonstraße alarmiert. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stellte sich die Situation wie folgt dar: Aus einem 5 geschossigen Wohngebäude drang Feuer und Rauch aus einem geborstenen Fenster im 3. ... Mehr lesen»

    • Eberbach – Gemeinsame Baustellenkontrolle von Polizei und Zoll – mehrere Verstöße festgestellt.

    • Eberbach – Gemeinsame Baustellenkontrolle von Polizei und Zoll – mehrere Verstöße festgestellt.
      Eberbach/Rhein-Neckar-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar. Das Polizeirevier Eberbach führte am frühen Nachmittag, gemeinsam mit der Finanzkontrolle Schwarzarbeit (FKS) des Hauptzollamts Karlsruhe, in Eberbach die Kontrolle einer Großbaustelle durch. Gegen 8.30 Uhr suchten 5 Beamte des Polizeireviers Eberbach, zusammen mit 4 Beamten des Zolls das Anwesen in der Straße „Neuer Weg Nord“ auf, wo Arbeiter mit dem Abbruch eines ... Mehr lesen»

    • Heidelberg – Mehrere Autos aufeinander gefahren – zwei Verletzte

    • Heidelberg – Mehrere Autos aufeinander gefahren – zwei Verletzte
      Heidelberg/Metropolregion Rhein-Neckar. Am Mittwochmorgen gegen 07:50 Uhr kam es in der Karlsruher Straße zu einem Auffahrunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen, bei welchem sich zwei der Unfallbeteiligte verletzten. Ein 50-jähriger Ford-Fahrer rutschte aus bislang ungeklärter Ursache von der Bremse auf das Gaspedal und kollidierte mit dem Heck eines verkehrsbedingt wartenden Transporters. Durch die Wucht des Aufpralls ... Mehr lesen»

    • Grünstadt – Nachtragsmeldung zu Verkehrsunfall mit umgekippten Sattelzug am 24.01.2022

    • Grünstadt – Nachtragsmeldung zu Verkehrsunfall mit umgekippten Sattelzug am 24.01.2022
      Grünstadt/Metropolregion Rhein-Neckar. Am Montag-Morgen gegen 04:15h befuhr ein nordmazedonischer Sattelzug die BAB 6 von Mannheim in Richtung Saarbrücken. In Höhe der Anschlussstelle Grünstadt kam der 47-jährige Berufskraftfahrer mit seinem Zug ins Schleudern und in Folge nach links von der Fahrbahn ab. Anschließend durchbrach der LKW die dortige Mittelschutzplanke. In Folge kippte das Gespann auf die ... Mehr lesen»

    • Worms – Tatverdächtiger nach Raubserie in Haft

    • Worms – Tatverdächtiger nach Raubserie in Haft
      Worms/Metropolregion Rhein-Neckar. Die Kriminalpolizei Worms hat am Montag, 24.01.2022 in Worms einen Mann festgenommen, gegen den Ermittlungen wegen einer Raubserie auf Supermärkte, Einzelhandelsgeschäfte und Tankstellen geführt werden. Der 30 Jahre alte Mann steht in Verdacht, mit Waffen und anderen gefährlichen Gegenständen in der Zeit zwischen Juli und November 2021 in Worms und anderen Orten mehrere ... Mehr lesen»

    • Ludwigshafen – Warnung vor falschen Gewinnversprechen

    • Ludwigshafen/Metropolregion Rhein-Neckar. Am 25.01.2022, gegen 18:00 Uhr, rief bei einer 29-jährigen aus Ludwigshafen ein unbekannter Mann an und teilte ihr mit, dass sie in Folge einer Online-Bestellung an einem Gewinnspiel teilgenommen habe. Um die Zahlung abzuschließen, verlangte er ihre IBAN, sonst würde sie eine Strafe von 2.000 Euro bekommen. Die 29-Jährige war verunsichert und gab ... Mehr lesen»

    • Germersheim – Mehrere Verkehrskontrollen

    • Germersheim – Mehrere Verkehrskontrollen
      Germersheim/Kreis Germersheim/Metropolregion Rhein-Neckar. Am gestrigen Abend führte die Polizei Germersheim mehrere Verkehrskontrollen an unterschiedlichen Örtlichkeiten durch. In dem Zeitraum zwischen 16:10 Uhr bis 17:00 Uhr wurde in der Unteren Hauptstraße in Leimersheim eine Geschwindigkeitsmessung durchgeführt. Hierbei waren insgesamt sieben Fahrzeugführer zu schnell unterwegs. Ein Fahrzeugführer wurde ohne angelegten Gurt gebührenpflichtig verwarnt. Bei weiteren sechs Fahrzeugen ... Mehr lesen»

    • Ludwigshafen – Baumaschinen aus Transporter gestohlen

    • Ludwigshafen/Metropolregion Rhein-Neckar. In der Zeit zwischen dem 24.01.2022, gegen 17:30 Uhr und dem 25.01.2022, gegen 06:30 Uhr zerstörten unbekannte Täter die hintere Fensterscheibe eines Transporters, der im Ziegeleiweg abgestellt war. Sie stahlen etliche Baumaschinen, unter anderem mehrere Bohrmaschinen, mehrere Akkuschrauber, einen Winkelschleifer, mehrere Werkzeugkoffer, einen Staubsauger sowie mehrere Laserlinsengeräte. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mehrere ... Mehr lesen»

    >> Alle Topmeldungen



web
stats

///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN