Frankenthal – Stadtverwaltung richtet Impfstelle ein – Erster Öffnungstag am 8. Januar

Frankenthal/Metropolregion Rhein-Neckar. Nach vier Impfaktionen in der Andreas-Albert-Schule, bei denen im Dezember mehr als 2.500 Impfungen verabreicht wurden, richtet die Stadtverwaltung gemeinsam mit dem Malteser Hilfsdienst Frankenthal eine feste Impfstelle ein. Geimpft wird dann an festen Tagen in einem ehemaligen Supermarkt in der Mörscher Straße 139. Erster Öffnungstag ist Samstag, 8. Januar, von 9 bis 15 Uhr. In Zukunft soll die Impfstelle samstags und an ein bis zwei weiteren Tagen unter der Woche öffnen. Für den ersten Impftag ist die telefonische Terminvereinbarung unter 06233 89 775 erforderlich. Die Nummer ist ab Mittwoch, 5. Januar, von 8.30 bis 12 Uhr besetzt. Termine werden aber auch noch donnerstags und freitags vergeben. In Zukunft soll die Impfstelle in das Buchungssystem des Landes integriert werden.


  • VIDEOINSERAT
    Neujahrsansprache 2022 Landrat Clemens Körner

BioNTech und Moderna verfügbar – Booster für 12- bis 17-Jährige
Zur Verfügung stehen die Impfstoffe von BioNTech und Moderna – für Erst-, Zweit- und Booster-Impfungen. Booster sind bereits drei Monate nach der zweiten Impfung möglich. Auch 12- bis 17-Jährige erhalten in der Impfstelle ihre dritte Impfung mit BioNTech. Diesen Impfstoff erhalten alle Unter-30-Jährigen. Für Personen über 30 Jahren ist Moderna vorgesehen. Minderjährige bis 16 müssen in Begleitung eines Elternteils kommen, ab 16 Jahren reicht eine unterschriebene Einverständniserklärung, die unter www.corona.rlp.de heruntergeladen werden kann. Insgesamt werden 400 Termine vergeben. Impfungen für Kinder zwischen fünf und elf Jahren sind am 8. Januar nicht möglich. Zukünftig sind in der Impfstelle aber auch einzelne Kinder-Impftage geplant.

Nachrücker möglich
Je nach Verlauf kann es kurzfristig zu freien Kapazitäten kommen – zum Beispiel weil Termi-ne ohne Absage nicht wahrgenommen werden. Die Stadtverwaltung informiert in diesem Fall über ihre Social Media Seiten auf Facebook (www.facebook.com/stadtfrankenthalpfalz) und Instagram (www.instagram.com/stadtfrankenthal).

Benötigte Dokumente
Zur Impfung mitgebracht werden müssen ein gültiger Ausweis, die Krankenversichertenkarte und der Impfpass. Parkplätze stehen vor der Impfstelle zur Verfügung. Mit dem Bus ist die Impfstelle auf der Linie 464 zu erreichen, Haltestelle Ludwigshafener Straße.

Impfbus des Landes im Januar erneut in Frankenthal

Auch der Impfbus des Landes Rheinland-Pfalz ist im Januar noch sieben Mal in Frankenthal: am 6., 11., 14., 18., 24., 28. und 31. Januar. Geimpft wird jeweils von 9 bis 17 Uhr im Congressforum, Stephan-Cosacchi-Platz 5. Auch hier soll nach Verlautbarung des rheinland-pfälzischen Gesundheitsministers die Booster-Impfung für 12- bis 17-Jährige angeboten wer-den. Mehr zu den Impfbusterminen unter www.corona.rlp.de.

Maskenpflicht bei Impfaktionen
Sowohl beim Besuch der Impfstelle als auch bei den Impfbussen wird zum Schutz der Mitar-beiter und der anderen Impfwilligen um das Tragen von FFP2-Masken gebeten.

AUF EINEN BLICK

Impfstelle der Stadtverwaltung Frankenthal
Mörscher Straße 139
67227 Frankenthal

Erster Öffnungstag: Samstag, 8. Januar
von 9 bis 15 Uhr

Voranmeldung erforderlich ab 5. Januar bis 7. Januar unter 06233 89 775
jeweils zwischen 8.30 und 12 Uhr

Booster-Impfungen möglich für 12- bis 17-Jährige
Minderjährige bis 16 Jahren in Begleitung eines Elternteils, ab 16 mit Einverständniserklärung

Benötigte Dokumente
Personalausweis oder Pass
Bei Jugendlichen Schülerausweis, Geburtsurkunde o.ä.
Krankenkassenkarte
Impfpass (falls vorhanden)


Impfbus – Termine Januar

Alle im CongressForum Frankenthal, Stephan-Cosacchi-Platz 5, jeweils von 9 bis 17 Uhr

Donnerstag, 6. Januar
Dienstag, 11. Januar
Freitag, 14. Januar
Dienstag, 18. Januar
Montag, 24. Januar
Montag, 31. Januar

Impfstoffe: BioNTech, Moderna, Johnson & Johnson
Erst-, Zweit- und Boosterimpfungen möglich für alle ab 12 Jahren
Minderjährige bis 16 müssen in Begleitung eines Elternteils kommen, ab 16 mit Einverständ-niserklärung

Keine Anmeldung erforderlich

Benötigte Dokumente
Personalausweis oder Pass
Bei Jugendlichen Schülerausweis, Geburtsurkunde o.ä.
Impfpass (falls vorhanden)

Mehr Informationen auf www.corona-frankenthal.de

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hochschule Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER




web
stats

///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN