Landau – #impfeninLDundSÜW – Impfquoten in Stadt und Kreis steigen weiter – Schon die Hälfte der Über-12-Jährigen geboostert – Anmeldungen für Booster-Impfungen für Kinder und Jugendliche in Kommunaler Impfstelle LD/SÜW ab sofort möglich – Impfbus macht Station im Kreis

Landau/Metropolregion Rhein-Neckar. Es geht weiter gut voran: Die Impfquoten in der Stadt Landau und im Landkreis Südliche Weinstraße steigen auch im neuen Jahr langsam, aber kontinuierlich an. Besonders deutlich ist der Anstieg erneut bei den sogenannten Booster-Impfungen. Gemäß dem neuesten Impfquoten-Monitoring des Landes Rheinland-Pfalz sind in Landau aktuell 87,06 Prozent der Über-12-Jährigen mindestens zweitgeimpft; die „Ü12-Booster-Quote“ hat erstmals die 50-Prozent-Marke überschritten und liegt bei 51,96 Prozent. Zum Vergleich: In der Vorwoche lag die Zahl der mindestens Zweitgeimpften bei 86,84 Prozent, die der Geboosterten bei 49,64 Prozent. Ähnlich die Situation in SÜW: Hier haben 76,06 Prozent der Über-12-Jährigen ihren mindestens zweiten „Piks“ erhalten, in der Vorwoche waren es 75,72 Prozent. Die Quote bei den Auffrischungsimpfungen bei den über 12-Jährigen beträgt 40,63 Prozent (Vorwoche: 36,92 Prozent).

„Das sind wirklich gute Werte und wir freuen uns ganz besonders, dass immer mehr Menschen die Möglichkeit nutzen, sich boostern zu lassen und ihren Schutz vor einem schweren Krankheitsverlauf durch die Corona-Auffrischungsimpfung weiter verbessern wollen“, betonen OB Thomas Hirsch und Landrat Dietmar Seefeldt. In diesem Zusammenhang weisen die beiden Verwaltungschefs darauf hin, dass sich ab sofort auch Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren für eine Auffrischungsimpfung in der Kommunalen Impfstelle LD/SÜW registrieren können. Das geht über die Termin-Hotline des Landes unter 0800/5758100 oder online unter www.impftermin.rlp.de. Die Wartezeit für Termine betrage aktuell meist nur wenige Tage, ergänzen die beiden Impfkoordinatoren von Stadt und Kreis, Stefan Krauch und Bastian Dietrich.

Wichtig: Der Abstand zur Zweitimpfung muss mindestens drei Monate betragen. Außerdem müssen 12- bis 15-Jährige, wie auch bei den Erst- bzw. Zweitimpfungen, von mindestens einer Sorgeberechtigten bzw. einem Sorgeberechtigten begleitet werden. Von der bzw. dem zweiten Sorgeberechtigten muss eine entsprechende Einverständniserklärung vorliegen. Bei Jugendlichen ab 16 Jahren ist eine schriftliche Einwilligung der Eltern notwendig.

Darüber hinaus macht der Impfbus des Landes in der kommenden Woche wieder Station in der Region:

Am Dienstag, 11. Januar, sind Impfungen von 9 bis 17 Uhr in Insheim in der Kettelerstr. 31 möglich. Am Donnerstag, 13. Januar, macht der Impfbus von 9 bis 17 Uhr in der Schlosshalle in Bad Bergzabern, Königstr. 61, Halt. Wer einen der Termine wahrnehmen möchte, muss lediglich den Personalausweis dabeihaben. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.

Informationen rund ums Thema Impfen gibt es unter www.corona.rlp.de/de/impfen, www.landau.de/impfen und https://www.suedliche-weinstrasse.de/de/aktuelles/corona/infos_impfzentrum.php.

Quelle: Stadt Landau

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hochschule Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER




web
stats

///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN