Landau – Auch 2022 wieder erhältlich – Der Landauer Familienpass mit zahlreichen Vergünstigungen

Landau/Metropolregion Rhein-Neckar. Ob Freibad, Zoobesuch oder Bibliotheksausweis: Mit dem Familienpass, einem Angebot der Jugendförderung der Stadt Landau, können Landauer Familien zahlreiche Vergünstigungen für ihre Freizeitgestaltung erhalten. „Mit dem Familienpass wollen wir Familien den Zugang zum Freizeitangebot in unserer Stadt erleichtern“, betont OB Thomas Hirsch. „Die Südpfalzmetropole Landau soll für alle ihre Bürgerinnen und Bürger erlebbar sein“, so der Jugenddezernent. Der Stadtchef weist gleichzeitig darauf hin, dass der Familienpass in diesem Jahr zum letzten Mal in der aktuellen Form angeboten wird; ab 2023 soll es anstelle der Idee eines „Landau Passes“ ein überarbeitetes Format geben. Der Stadtrat hatte der Verwaltung Ende 2021 den Auftrag erteilt, zu prüfen, inwieweit Teilhabe Möglichkeiten für Kinder, Jugendliche und Familien im bereits bestehenden Familienpass um weitere Angebote ergänzt werden können.

Bereits jetzt weist der städtische Jugendpfleger Arno Schönhöfer darauf hin, dass weit mehr Familien anspruchsberechtigt wären, als jetzt bereits den Familienpass nutzen. „Landau hat für Familien jede Menge zu bieten“, wirbt er für das städtische Angebot. „Mit seinen vielfältigen Vergünstigungen ist der Familienpass ein tolles und lohnendes Angebot für die ganze Familie.“

Den Familienpass können beantragen:

1. Landauer Familien mit mindestens drei minderjährigen oder in Ausbildung befindlichen Kindern, die noch Kindergeld erhalten.

2. Landauer Alleinerziehende mit mindestens einem minderjährigen oder in Ausbildung befindlichen Kind, das noch Kindergeld erhält.

3. Landauer Arbeitslose sowie Bezieherinnen und Bezieher von Sozialleistungen mit mindestens einem minderjährigen oder in Ausbildung befindlichen Kind, das noch Kindergeld erhält.

Der Familienpass gilt jeweils für ein Kalenderjahr, also vom 1. Januar bis zum 31. Dezember. Er kostet für die gesamte Familie 25 Euro. Die Inhaberinnen und Inhaber des Familienpasses müssen alle im gleichen Haushalt leben.

Der Familienpass ermöglicht folgende Preisnachlässe und Vergünstigungen:

• Zoo Landau (bis 12 Jahre 25 Cent, ab 13 Jahre 50 Cent Eintrittspreis)
• Freibad (Kinder und Jugendliche 50 Cent, Erwachsene 1 Euro Eintrittspreis)
• Stadtbücherei (50 Prozent Preisnachlass)
• bei Veranstaltungen des Landauer Kulturprogramms (ein Rang günstiger)
• bei Programmangeboten des Hauses der Familie (entsprechend Programmheft)
• bei Programmangeboten der Volkshochschule (entsprechend Programmheft)
• Kleine Bühne Landau (1 Euro Preisnachlass)
• Haus der Jugend (10 Prozent Preisnachlass auf Veranstaltungen)
• Jugendtreff Horst (10 Prozent Preisnachlass auf Veranstaltungen)
• Reptilium (20 Prozent Preisnachlass)

Für das Kalenderjahr 2022 ist der Familienpass erhältlich bei:

Jugendförderung Landau
Tamara Kirsch
Waffenstraße 5
Zimmer 102, 1. Obergeschoss
76829 Landau in der Pfalz
Telefon: 0 63 41/13 51 72

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag: 8:30 bis 12 Uhr
Montag bis Mittwoch: 14 bis 16 Uhr
Donnerstag: 14 bis 18 Uhr

Hier werden auch bereits vorhandene Pässe verlängert. Zum Ausstellen des Familienpasses müssen Ausweis, Fotos in Passbildgröße (für jedes Familienmitglied ab 6 Jahren), 25 Euro in bar sowie gegebenenfalls ein aktueller Bescheid über den Bezug von Sozialleistungen bzw. Kindergeld mitgebracht werden. Die Jugendförderung bittet darum, die Jahresgebühr passend mitzubringen. Zutritt zum Gebäude erfolgt nach den geltenden Corona-Richtlinien derzeit nur mit vorgeschriebener Maske und 3G-Nachweis. An der Tür befindet sich eine Klingel, deswegen ist keine Terminvereinbarung notwendig.

Quelle: Stadtholding Landau in der Pfalz GmbH
Quelle: Stadt Landau in der Pfalz.

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hochschule Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER




web
stats

///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN