Kaiserslautern – Impfaktion im Fritz-Walter-Stadion auf dem Betzenberg war ein Erfolg

Kaiserslautern. Sehr zufrieden zeigten sich die Organisatoren der „langen Nacht der Impfung“ am Dienstag, 28. Dezember 2021, auf dem Lautrer Betzenberg. Von 12 bis 24 Uhr konnte sich an diesem Tag jeder ab einem Alter von 12 Jahren und ohne Anmeldung in der Krombacher Fanhalle Nord des Fritz-Walter-Stadions von mobilen Impfteams des DRK impfen lassen. Für jeden frisch Geimpften gab es anschließend auch noch eine Stadionwurst und ein Getränk gratis. Organisiert wurde die Aktion vom 1. FC Kaiserslautern in Zusammenarbeit mit Testeval.

Die Aktion wurde sehr gut angenommen, schon lange vor Öffnung der Stadiontore versammelten sich zahlreiche Menschen auf dem Betzenberg, um sich impfen zu lassen. Den gesamten Tag über war der Andrang groß, so dass es zu teilweise längeren Wartezeiten kam. Geimpft wurde bis spät in die Nacht und so konnten insgesamt 1.335 Menschen an diesem Tag im Fritz-Walter-Stadion ihre Erst-, Zweit- oder Booster-Impfung erhalten.

Ein großer Dank gebührt den vielen Unterstützern der Aktion, wie der Stadt Kaiserslautern, dem rheinland-pfälzischen Ministerium für Wissenschaft und Gesundheit, dem Deutschen Roten Kreuz, den Stadtwerken Kaiserslautern, dem Westpfalzklinikum sowie dem Kaiserslauterer Apotheker Christian Brand. Zudem allen weiteren Sponsoren.

„Unsere Erwartungen wurden bei weitem übertroffen. Kurzum, wir waren zur richtigen Zeit am richtigen Ort mit einer überwältigenden Impfbereitschaft. Es ist toll zu sehen, was in unserer Stadt, aus einer Idee, einem Gemeinschaftswerk sowie freiwilligem Engagement für ein Angebot entstehen kann. Die Annahme des Angebotes von den Bürgerinnen und Bürgern hat die Aktion jedoch erst zum Erfolg werden lassen. Vielen Dank für ihre Geduld, ihr Verständnis aufgrund der Wartezeiten sowie für die vielen netten Worte. Dies hat alle Helferinnen und Helfer in Ihrer wichtigen Arbeit bestärkt und ist für uns als Organisatorenteam ein treibender Motor für weitere Aktionen. Die Planungen laufen bereits. Bitte nutzen Sie unbedingt auch weiterhin die bestehenden Impfangebote“, erklärt Matthias Moritz, Geschäftsführer der Firma Testeval.

„Wir waren von der Resonanz der Aktion überwältigt und sehr froh, dass so viele Menschen das Angebot genutzt haben. Ein großer Dank an alle Anwesenden, die für die teilweise längeren Wartezeiten viel Verständnis hatten. Es war ein gelungenes Gemeinschaftsprojekt. Unser Dank geht an Testeval für die Organisation und an alle beteiligten Partner für die gute Zusammenarbeit. Zudem möchte sich der FCK einmal mehr bei seinen ehrenamtlichen Ordnern bedanken, ohne die eine solche Veranstaltung nicht möglich gewesen wäre“, so FCK-Pressesprecher Stefan Roßkopf.

Das nächste Heimspiel vom 1. FC Kaiserslautern findet am Samstag, 15. Januar 2022 um 14 Uhr, gegen den Tabellendritten SV Meppen im Fritz-Walter-Stadion auf dem Betzenberg statt. Der 1. FC Kaiserslautern liegt nach dem 20. Spieltag in der 3. Liga mit 33 Punkten auf dem sechsten Tabellenrang und kann mit einem Heimsieg den SV Meppen mit 36 Punkten überholen. Der FCK hat mit nur 13 Gegentoren die beste Abwehr in der 3. Liga. Weitere Informationen über den 1. FC Kaiserslautern gibt es unter www.FCK.de.

Text : 1. FC Kaiserslautern und Michael Sonnick

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hochschule Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER



  • AKTUELLE TOPMELDUNGEN

      Brühl – Alter Brühler Ortskern im Mittelpunkt des „Tags der Städtebauförderung“

    • Brühl – Alter Brühler Ortskern im Mittelpunkt des „Tags der Städtebauförderung“
      Brühl / Rhein-Neckar-Kreis / Metropolregion Rhein-Neckar INSERATwww.mannheim.de Wie es im „sanierten Ortszentrum“ im Verkehrsraum, also auf der Straße, mit den Gehwegen und (Park)Plätzen weitergehen könnte, darum ging es beim „Tag des Städtebaus“ in Brühl, der am Samstag in der Festhalle und bei einem „Bürgerspaziergang“ durch die Haupt- und Kirchenstraße mit fachlicher Unterstützung durch Stadtplaner Jan ... Mehr lesen»

    • Landau – „Großer Preis der Südlichen Weinstraße“ – das ist der Streckenverlauf des Radrennens durch SÜW

    • Landau – „Großer Preis der Südlichen Weinstraße“ – das ist der Streckenverlauf des Radrennens durch SÜW
      Landau / südliche Weinstraße / Metropolregion Rhein-Neckar. INSERATwww.mannheim.de Radsportfans und alle, die es werden wollen, können sich auf ein sportliches Highlight in der Südpfalz freuen: Mit dem „Großen Preis der Südlichen Weinstraße“ mit Start und Ziel am Deutschen Weintor in Schweigen macht die Radbundesliga am 21. Mai 2022 Station in der Region. Landrat Dietmar Seefeldt, ... Mehr lesen»

    • Edenkoben – ERSTMELDUNG: Aktuell Flächenbrand bei St.Martin – Mehrere Feuerwehren sind im Einsatz

    • Edenkoben –  ERSTMELDUNG: Aktuell Flächenbrand bei St.Martin – Mehrere Feuerwehren sind im Einsatz
      Edenkoben / südliche Weinstraße / St. Martin / Metropolregion Rhein-Neckar. Wie die Feuerwehren Metropolregion Rhein-Neckar auf Ihrer Facebookseite melden befinden sich mehrere Feuerwehren aktuell im Einsatz nahe St.Martin. Der Grund ist ein Flächenbrand im Pfälzerwald. Über das Ausmaß und die Entstehung des Brandes ist aktuell noch nichts bekannt. Es wird nachberichtet. INSERATwww.mannheim.de»

    • Ludwigshafen – BASF: Für Vielfalt, Toleranz und Respekt

    • Ludwigshafen – BASF: Für Vielfalt, Toleranz und Respekt
      Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar. INSERATwww.mannheim.de In den kommenden sieben Wochen wehen sie wieder vor den Werkstoren der BASF in Ludwigshafen, Limburgerhof und Lampertheim – die Regenbogenfahnen, die symbolisch für Vielfalt, Toleranz und Respekt stehen. Anlass ist der heutige Internationale Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transfeindlichkeit (IDAHOBIT1)). „Jeder Mensch ist einzigartig, und das ist auch ... Mehr lesen»

    • Ludwigshafen – Kämmerer Schwarz weist Kritik am Parkraumkonzept zurück

    • Ludwigshafen – Kämmerer Schwarz weist Kritik am Parkraumkonzept zurück
      Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar. INSERATwww.mannheim.de Den in den vergangenen Tagen unter anderem in den Medien und seitens politischer Entscheidungsträger*innen erhobenen Vorwürfe gegen die im Zuge des Parkraumkonzepts vorgestellten Ideen weist die Stadtverwaltung zurück. Kämmerer und Verkehrsdezernent Andreas Schwarz betont, dass es sich hierbei um Überlegungen, aber keineswegs um bereits getroffenen Entscheidungen der Verwaltung handelt. “Um ... Mehr lesen»

    >> Alle Topmeldungen



web
stats

///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN