Mannheim – „Sternsingen – aber sicher!“ – Segen per Post, „to go“ oder mit mindestens einer Sternlänge Abstand

Mannheim/Metropolregion Rhein-Neckar. „Gesund werden – gesund bleiben. Ein Kinderrecht weltweit“ lautet das Motto der 64. Aktion des Kindermissionswerks „Die Sternsinger“. Daher gilt in den Kirchengemeinden des Katholischen Stadtdekanats Mannheim auch für die Königsschar und Begleiter-Teams: „Sternsingen – aber sicher!“
Das Kreidezeichen „20*C+M+B+22“ und damit der Segen „Christus segne dieses Haus“ kommt aus diesem Grund auf ganz unterschiedlichen Wegen zu den Menschen: in der „To-Go-Version“, via Segens-Post oder unter freiem Himmel mit mindestens einer Sternenlänge Abstand. Auch Kombinationen mit digitalen Sternsinger-Spendenaktionen sind vorbereitet.


  • VIDEOINSERAT
    Neujahrsansprache 2022 Landrat Clemens Körner

Segen per Post oder „to go“
Alternativen zum klassischen Sternsinger-Besuch sind Segenstüten wie sie beispielsweise in den Kirchen der Seelsorgeeinheiten Mannheim Neckarstadt, Nord und Südwest oder Johannes XXIII. – in St. Sebastian und Jesuitenkirche ab 4. Januar – zum Mitnehmen bereitliegen werden. Auch per Post werden diese Tütchen randvoll mit dem Segen für das neue Jahr auf Anfrage beispielsweise in St. Aegidius, Seckenheim, verschickt beziehungsweise von den Sternsinger: innen zugestellt.

Open-Air-Varianten für Hausbesuche geplant
Vorbehaltlich der jeweils geltenden Reglungen wurden auch Besuche an der Haustür geplant – mit strengen Hygienekonzepten: Tests vorab, Maske, Abstände, Gesang nur vor den Haustüren, im Hof oder im Garten und nur nach Voranmeldung in den Seelsorgeeinheiten. Wer sich also einen Besuch der Sternsinger in Präsenz wünscht, sollte sich in seiner Pfarrei entsprechend erkundigen. Hausbesuche vorgesehen haben aktuell die Seelsorgeeinheiten Mannheim St. Martin zwischen dem 27. Dezember bis zum 6. Januar, die Kirchengemeinde Mannheim Südwest, wo die Sternsinger-Gruppen zwischen dem 29. Dezember und dem 8. Januar unterwegs sind und die Kirchengemeinde Mannheim Johannes XXIII. vom 3. bis 7. Januar.

Die Sternsinger kommen – auch in Corona-Zeiten – diesmal mit Mund-Nasen-Bedeckung, einer Sternlänge Abstand und unter Beachtung der aktuellen Corona-Schutzverordnungen.

Königsschar bittet zum Treffpunkt
Eine weitere Variante findet sich in der Kirchengemeinde Mannheim Maria Magdalena: In den katholischen Pfarreien Christ-König (Wallstadt) und St. Peter (Ilvesheim) planen die Sternsinger am Dreikönigstag, 6. Januar, zu bestimmten Zeiten an der jeweiligen Kirche beziehungsweise dem Friedhof-Nord Dreikönigslieder zu singen. Bei dieser Gelegenheit können Segensaufkleber und Spendentüten mitgenommen werden. Geplant ist die Aktion an Christ-König um 11 Uhr, 12 Uhr, 14 Uhr und 15 Uhr. Die Königsschar von St. Peter (Ilvesheim) will um 15 und 16 Uhr am Friedhof-Nord und am Gemeindehaus (Pfarrstraße 1a) sein.

Dank Abend auf Frühling verschoben
Corona bedingt verschoben ist der Sternsinger:innen-Dankabend. Als Termin für den traditionellen Kino-Abend ist aktuell Freitag, 13. Mai, geplant. Mehr Informationen erhalten die Sternsinger-Gruppen rechtzeitig vom Team der Jugendkirche SAMUEL.

Quelle:
Bilder: ©Martina Gloge/Kindermissionswerk // ©Stefanie Wilhelm/ Kindermissionswerk)

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hochschule Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER




web
stats

///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN