Ludwigshafen – „Empowerment“, „Encouragement“, „Responsiveness“ – Vortragszyklus im Rahmen der Klara Marie Fassbinder-Gastprofessur abgeschlossen


Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak/Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft Ludwigshafen ) – Im Rahmen der Klara Marie Fassbinder-Gastprofessur für Frauen- und Geschlechterforschung Rheinland-Pfalz unterstützte Diplom-Psychologin Dr. Monika Henn den Fachbereich Management, Controlling, HealthCare im Wintersemester 2021/2022 mit drei öffentlichen Vorlesungen und zwei Lehrseminaren. Unter den Titeln „Empowerment“, „Encouragement“ und „Responsiveness“ nahm Henn bei ihrer Vortragsreihe dabei insbesondere weibliche Führungskräfte und das Thema berufliche Kommunikation in den Blick.


  • VIDEOINSERAT
    Heddesheim VR Bank Rhein-Neckar Nachhaltigkeit mit Streuobstwiese

Im Wintersemester 2021/2022 hat Dr. Monika Henn die internationale und interdisziplinäre Klara Marie Fassbinder-Gastprofessur für Frauen- und Geschlechterforschung Rheinland-Pfalz inne und unterstützt das Lehrangebot am Fachbereich Management, Controlling, HealthCare mit drei öffentlichen Vorträgen und zwei begleiteten Lehrveranstaltungen zu den Themen „Frauen und Führung“ bzw. „berufliche Kommunikation“. Die Diplom-Psychologin und Juristin mit Schwerpunkt Arbeitsrecht, die auch als Businesscoach für weibliche Führungskräfte in der von ihr mitbegründeten Consulting-Firma arbeitet, hat dabei die Unterschiede von männlicher und weiblicher Führungsarbeit, die Charakteristika weiblicher und männlicher Führungskräfte, die Vereinbarkeit von Beruf und Familie sowie die Faktoren für gelingende berufliche Kommunikation näher beleuchtet.

Ihre Antrittsvorlesung hielt Dr. Monika Henn vor über 100 interessierten Zuhörer*innen zum Thema „Empowerment: Persönlichkeitsfaktoren als Karrieretreiber – Erkennen und Entwickeln“. Im Rückgriff auf ihre Studie zu Frauen in Führungspositionen arbeitete sie hier die Charakteristika weiblicher Führungskräfte im Vergleich zu männlichem Führungspersonal und Frauen ohne Führungsambitionen heraus. Neben einer starken intrinsischen Führungsmotivation zeigten sich Teamorientierung und Flexibilität hier als die hervorstechenden Eigenschaften, erläuterte Henn.

Im zweiten Vortrag „Encouragement: Karriereplanung mit Vereinbarkeit von Beruf und Familie“ nahm Henn Voraussetzungen und Hemmnisse für weibliche Karrieren in den Blick und plädierte für das realistischere Modell einer „Work Life Integration“ anstelle einer „Work Life Balance“. Den Gästen riet sie zu klaren Absprachen in der Partnerschaft und in der Familie sowie zu guter Organisation des Alltags, um Karriere und familiäre Betreuungsaufgaben erfolgreich zu vereinen. Eine Flexibilisierung der Arbeitsorte und Arbeitszeiten sei hier ebenfalls sehr wichtig, so Henn.

Die dritte Vorlesung beschäftigte sich mit dem Thema „Responsiveness: Kompetenzen von Frauen in Führung und beruflicher Kommunikation“. Darin empfahl Henn einen auf die Situation wie auf die jeweiligen Mitarbeitenden angepassten „agilen“ Führungsstil, der den „Reifegrad“ und die Persönlichkeit des/der Mitarbeitenden ebenso berücksichtigt wie die Art der Aufgabenstellung und die Erwartungen des eigenen beruflichen Umfeldes. „Wichtig ist darüber hinaus, dass sich Führungskräfte immer wieder selbst kritisch in ihrem Verhalten und ihrer Kommunikation reflektieren und auch Feedback von anderen einholen“, so Henn. Zentral sei es außerdem für Führungskräfte, sich loyal gegenüber dem/der eigenen Vorgesetzten und dem Unternehmen zu verhalten.

Dr. Monika Henn, Jg. 1963, studierte1983 bis 1988 Psychologie und Jura an der Universität Regensburg. Nach ihrer Tätigkeit als Management Trainerin bei Digital Equipment Corporation (heute Hewlett Packard) und HR-Managerin bei der Rodenstock Group und Fiducia & GAD IT AG promovierte Henn 2004-2008 an der Universität Regensburg bei Prof. Dr. Marianne Hammerl († 2008) zum Thema: Frauen und Führung: Was kennzeichnet Frauen in Führungspositionen? Zeitgleich gründete sie 2005 das Beratungsunternehmen Henn Consulting mit. Dr. Monika Henn hat bislang zahlreiche Artikel zum Thema Karriereentwicklung, Führungsfragen und zu gendergerechter Führung veröffentlicht. Ihr Buch „Die Kunst des Aufstiegs – Was Frauen in Führungspositionen kennzeichnet“ gilt als Standardwerk zum Thema „Frauen und Führung“.

Klara Marie Faßbinder-Gastprofessur

Das Land Rheinland-Pfalz fördert seit dem Wintersemester 2001/2002 diese internationale und interdisziplinäre Gastprofessur für Frauen- und Geschlechterforschung mit dem Ziel, dem Forschungsbereich Frauen- und Geschlechterforschung in Rheinland-Pfalz Impulse zu geben und diesen zu stärken. Die Klara Marie Faßbinder-Gastprofessur für Frauen- und Geschlechterforschung wird semesterweise besetzt und rotiert zwischen den rheinland-pfälzischen Hochschulen. Mit Dr. Monika Henn kann die HWG LU bereits zum dritten Mal von der Einrichtung der Gastprofessur profitieren: Schon im Wintersemester 2016/2017 und im Sommersemester 2020 konnte mit der Schweizerin Dr. Tove Soiland bzw. mit der Sozialwissenschaftlerin Dr. Sina Motzek-Öz die Gastprofessur in Ludwigshafen hochkarätig besetzt werden.

Die Namensgeberin der Gastprofessur ist die 1890 in Trier geborene Wissenschaftlerin, Hochschullehrende und Aktivistin der Friedens- und Frauenbewegung, Klara Marie Faßbinder.

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hochschule Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER


  • NEWS AUS LUDWIGSHAFEN

    >> Alle Meldungen aus Ludwigshafen


  • AKTUELLE TOPMELDUNGEN

      Worms – Aufprall gegen geparkten LKW

    • Worms – Aufprall gegen geparkten LKW
      Worms/Metropolregion Rhein-Neckar. Gestern Abend ist eine junge Frau mit ihrem PKW gegen einen geparkten LKW geprallt, wodurch eine Person verletzt wurde. Die 19-Jährige befuhr gegen 22:40 Uhr mit ihrem Wagen die Straße Langgewann in Richtung Fahrweg, als sie wegen Gegenverkehrs hinter einen längs am rechten Fahrbahnrand abgestellten Laster ausweichen musste. Hierbei prallte sie mit der ... Mehr lesen»

    • Heidelberg/Mannheim – Durchsuchungsmaßnahmen der Ermittlungsgruppe „Zertifikat“ wegen Verdachts der Urkundenfälschung und des Gebrauchs unrichtiger Gesundheitszeugnisse

    • Heidelberg/Mannheim – Durchsuchungsmaßnahmen der Ermittlungsgruppe „Zertifikat“ wegen Verdachts der Urkundenfälschung und des Gebrauchs unrichtiger Gesundheitszeugnisse
      Heidelberg/Mannheim/Rhein-Neckar-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar. Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaften Heidelberg und Mannheim sowie des Polizeipräsidiums Mannheim: In den frühen Morgenstunden des Mittwochs, 26.01.2022, durchsuchten die Ermittlerinnen und Ermittler der Ermittlungsgruppe „Zertifikat“ der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg insgesamt zehn Objekte in den Städten Heidelberg und Mannheim und dem Rhein-Neckar-Kreis sowie ein weiteres Objekt in Rheinland-Pfalz. Es wurden Durchsuchungsbeschlüsse gegen zehn Tatverdächtige ... Mehr lesen»

    • Limburgerhof – Einbrüche in Wohnungen

    • Limburgerhof – Einbrüche in Wohnungen
      Limburgerhof/Rhein-Pfalz-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar. Am gestrigen Abend, zwischen 18:00 Uhr und 18:15 Uhr, bemerkte eine Bewohnerin in der Straße „Untere Hart“ ein Geräusch seitens des Balkons. Bei der Nachschau sah die Frau zwei unbekannte Täter auf dem Balkon, welche beim Erblicken unverzüglich fußläufig flüchteten. Die Täter sollen helle Hosen getragen haben. Im Rahmen einer Nahbereichsfahndung konnten die ... Mehr lesen»

    • Mutterstadt – Einbruchsversuch

    • Mutterstadt – Einbruchsversuch
      Mutterstadt/Rhein-Pfalz-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar. Am gestrigen Abend, gegen 17:20 Uhr, stellte eine Anwohnerin in der Ahornstraße Hebelspuren an der Hauseingangstür fest. Unbekannte Täter versuchten tagsüber erfolglos die Tür aufzuhebeln. Zeugen, die Angaben zu den Tätern oder dem Tatgeschehen machen können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Schifferstadt unter 06235 495-0 oder pischifferstadt@polizei.rlp.de in Verbindung zu setzen. VIDEOINSERAT ... Mehr lesen»

    • Mutterstadt – Mann zieht sich auf der Straße aus

    • Mutterstadt – Mann zieht sich auf der Straße aus
      Mutterstadt/Rhein-Pfalz-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar. Am gestrigen Morgen, gegen 08:40 Uhr, gingen bei der Polizeiinspektion Schifferstadt mehrere Notrufe über einen herumschreienden Mann im Medardusring ein. Laut einer Mitteilerin habe der Mann kurzzeitig sein T-Shirt und seine Hose auf der Straße ausgezogen. Nachdem sich der Mann wieder angezogen hatte, schlug dieser auf die Motorhaube und Seitenscheibe eines geparkten PKWs ... Mehr lesen»

    • Schifferstadt – Geschwindigkeitsüberwachung

    • Schifferstadt – Geschwindigkeitsüberwachung
      Schifferstadt/Rhein-Pfalz-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar. Am 25.01.2022, zwischen 09:30 Uhr – 14:30 Uhr, wurden im Dienstgebiet der Polizeiinspektion Schifferstadt Geschwindigkeitsmessungen durchgeführt. Auf der K30 zwischen Schifferstadt und Waldsee wurden 10 Verstöße, auf der L524 zwischen Schifferstadt in Richtung Mutterstadt (Höhe Parkplatz Große Erde) 7 Überschreitungen und auf der L454 von Schifferstadt in Richtung Speyer (Höhe Einmündung Carl-Benz-Straße) wurden ... Mehr lesen»

    • Ludwigshafen – Wohnungsbrand Ludwigshafen Roonstraße

    • Ludwigshafen – Wohnungsbrand Ludwigshafen Roonstraße
      Ludwigshafen/Metropolregion Rhein-Neckar. Am Mittwoch, 26. Januar 2022 um 11:54 Uhr, wurde die Feuerwehr Ludwigshafen aufgrund mehrerer Notrufe in der Integrierten Leitstelle Ludwigshafen zu einem Wohnungsbrand in die Roonstraße alarmiert. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stellte sich die Situation wie folgt dar: Aus einem 5 geschossigen Wohngebäude drang Feuer und Rauch aus einem geborstenen Fenster im 3. ... Mehr lesen»

    • Eberbach – Gemeinsame Baustellenkontrolle von Polizei und Zoll – mehrere Verstöße festgestellt.

    • Eberbach – Gemeinsame Baustellenkontrolle von Polizei und Zoll – mehrere Verstöße festgestellt.
      Eberbach/Rhein-Neckar-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar. Das Polizeirevier Eberbach führte am frühen Nachmittag, gemeinsam mit der Finanzkontrolle Schwarzarbeit (FKS) des Hauptzollamts Karlsruhe, in Eberbach die Kontrolle einer Großbaustelle durch. Gegen 8.30 Uhr suchten 5 Beamte des Polizeireviers Eberbach, zusammen mit 4 Beamten des Zolls das Anwesen in der Straße „Neuer Weg Nord“ auf, wo Arbeiter mit dem Abbruch eines ... Mehr lesen»

    >> Alle Topmeldungen



web
stats

///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN