Leimen – Telefonbetrug durch falsche Gerichtsvollzieher – Warnhinweis

Leimen/Rhein-Necker-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar. Am gestrigen Dienstag zwischen 12 und 13 Uhr versuchten bisher unbekannte Täter im Bereich Leimen durch betrügerische Anrufe Kontonummern in Erfahrung zu bringen. In bisher drei bekannten Fällen meldete sich ein männlicher Täter und gab sich als Gerichtsvollzieher aus. Nach Angabe des Täters wären offene Rechnungen fällig, weshalb das Konto der angerufenen Personen nun gesperrt werden müsse. Die Herausgabe der Kontonummer stützte der vermeintliche Gerichtsvollzieher auf einer angeblichen Rechtsgrundlage des europäischen Datenschutzes. Das Polizeirevier Wiesloch hat die Ermittlungen wegen versuchten Betrugs aufgenommen.

Im Zusammenhang mit betrügerischen Anrufen rät die Polizei zu folgenden Verhaltensweisen:

– Geben Sie am Telefon auf keinen Fall private Daten z.B. Bankkonto- oder Kreditkartendaten, oder Zugangsdaten zu
Kundenkonten (z.B. PayPal) heraus.

– Rufen Sie beim geringsten Zweifel bei der Behörde an, von der die angebliche Amtsperson kommt. Suchen Sie die Telefonnummer der Behörde selbst heraus oder lassen Sie sich diese durch die Telefonauskunft geben.

– Lassen Sie sich am Telefon nicht unter Druck setzen. Legen Sie einfach auf.

– Geben Sie am Telefon keine Details zu Ihren finanziellen Verhältnissen preis.

Weitere Hinweise zu Betrugsmaschen u.a. am Telefon finden sie unter https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hochschule Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER




web
stats

///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN