Hoffenheim – „Ein bisschen Glück zum Fest“ – TSG-Profis und „TSG hilft e.V.“ bescheren Krankenhaus-Kinder


Hoffenheim / Rhein-Neckar-Kreis / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak/TSG Hoffenheim) –
Zusammensein, sich gemeinsam in den Arm nehmen und für einen Moment Liebe, Ruhe und Geborgenheit schenken – Zuwendungen, die in der Weihnachtszeit selbstverständlich sein sollten. Aber nicht überall gelingt das in unserer schnelllebigen Zeit, die viel zu oft geprägt ist von eigennützigem Streben. Die andauernde Corona-Problematik hat dies vielerorts durch Abstandsregelungen und gesellschaftliche Spannungen noch verstärkt. Dabei werden allzu oft die vergessen, denen nicht nur in der Weihnachtszeit eigentlich viel mehr Aufmerksamkeit und Zuneigung gebührt. Deshalb haben die Bundesliga-Profis der TSG Hoffenheim aus der Mannschaftskasse Geschenke für kranke Kinder gekauft. Unterstützt werden sie dabei vom Verein „TSG hilft e. V.“.

„Wir haben gemeinsam überlegt, wie wir an Weihnachten anderen eine Freude machen können. Dabei liegen uns die Kinder der Region natürlich sehr am Herzen. Es gibt viele, die über Weihnachten nicht bei ihrer Familie sein können, weil sie im Krankenhaus liegen. Wenn wir ihnen einen kleinen glücklichen Moment bescheren können, dann freut uns das sehr“, sagt Mannschaftskapitän Benni Hübner. Mehrere hundert Kinder müssen die Feiertage in den Krankenhäusern der Region, von Heilbronn über Sinsheim und Mosbach bis nach Heidelberg, verbringen. Ihnen hat das Bundesliga-Team mit Unterstützung des karitativen Vereins „TSG hilft e.V.“ Geschenke gekauft, die in den nächsten Tagen an die Kinderstationen vor Ort verteilt werden. „Leider können wir aufgrund der aktuellen Hygieneregeln nicht direkt zu den Kids, aber wir werden die Geschenke dem Krankenhaus-Personal übergeben, die sie dann auf den Stationen verteilen. Wir hoffen damit, ein bisschen Glück und Freude zum Fest zu den Kindern bringen zu können“, sagt Kristian Baumgärtner. Der TSG-Vorsitzende und Vorstand des Vereins „TSG hilft“ wird persönlich mit einem Fahrzeug des Hoffe-Express die Kliniken abfahren, um die Präsente zu überbringen.

„Weihnachtszeit ist Kinderzeit. Unsere Kleinsten sollten gerade jetzt glückliche Momente erleben. Aber wer als Kind schon mal länger im Krankenhaus war, oder als Familie ein krankes Kind hat, der weiß, wie schwer das fällt. Wir arbeiten in der Akademie tagtäglich mit Kids zusammen, haben aber auch enge Kontakte zu den Krankenhäusern hier, da war schnell klar, dass wir kranken Kindern dort helfen wollen“, sagt Holger Kliem, Leiter der TSG-Medien und Öffentlichkeitsarbeit, der das Projekt mit dem Bundesliga-Team initiiert hat. „Für die Spieler gab es kein Zweifel. Es war sofort klar, dass für den guten Zweck die Mannschaftskasse geplündert wird. Dazu hat `TSG hilft´ mit Kristian Baumgärtner neben einer zusätzlichen Spende vor allem die Organisation übernommen“, ergänzt Kliem.

„TSG hilft e.V.“ wurde im April 2020 als ein Zeichen der Solidarität und der Hilfsbereitschaft gegründet, damit die Menschen und die Vereine der Region besser durch die Corona-Krise kommen. Seitdem wurden rund 250 Klubs, vom Fußball- bis zum Musikverein, finanziell unterstützt, damit sie ihre ehrenamtliche Arbeit vor allem für Kinder weiterführen können.

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hochschule Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER




web
stats

///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN