Frankenthal – Der Nikolaus besucht die Tafel – Kinder freuen sich über vollgepackte 350 Tüten

Frankenthal/Metropolregion Rhein-Neckar. Die Armen zu unterstützen, war ein Herzensanliegen des heiligen Bischof Nikolaus von Myra. Ganz in dieser Tradition des Originals fand am 6. Dezember die Nikolaus-Aktion der Tafel Frankenthal statt. Mit Hilfe zahlreicher Spendenden konnte die Hilfsorganisation mehr als 350 Tüten für die Kinder der Tafel-Kunden packen. Ein echter Nikolaus mit rotem Gewand und Rauschebart verteilte die Tüten an begeisterte Kinder und Jugendliche. Bei winterlichen Temperaturen warteten die Familien geduldig im Hof der Tafel, bis jedes Kind mit strahlenden Augen eine Nikolaus-Tüte überreicht bekam.

Strahlende Kinderaugen als Belohnung

Das Team der Tafel hatte viel Zeit in eine gründliche Vorbereitung der Aktion gesteckt und auf Basis der Kundendaten für drei verschiedene Altersgruppen sowie Mädchen und Jungs unterschiedliche Tüten gepackt. Buntstifte, Kuscheldecken, Spielsachen, Süßigkeiten, Äpfel und Nüsse – für jedes Kind war etwas dabei. „Der logistische Aufwand hinter einer solchen Aktion ist groß und wir haben so manches Wochenende mit den Vorbereitungen verbracht“, erklärt Tafel-Leiterin Heidi Stephan, „aber die große Freude der Kinder ist die Mühe allemal wert.“ Bereits Ende Oktober hatte die Tafel begonnen, für Sachspenden zu werben und auch in diesem Jahr war die Hilfsbereitschaft in Frankenthal groß. Zahlreiche Firmen spendeten größere Mengen an Produkten, die Kolpingfamilie strickte Mützen und viele Privatpersonen kamen -teilweise sogar mehrmals- zu den vereinbarten Abgabezeiten bei der Tafel vorbei. „Das Telefon im Tafel-Büro stand teilweise gar nicht mehr still, so viele Frankenthalerinnen und Frankenthaler haben uns unterstützt“, berichtet Tafel-Mitarbeiterin Viktoria Mani begeistert, „wir sind sehr dankbar.“

Großartige Hilfsbereitschaft in Frankenthal

„Die anhaltende Pandemie und eine wachsende Anzahl von Kunden hat uns auch in diesem Jahr wieder vor zahlreiche Herausforderungen gestellt“, erklärt Heidi Stephan. „Aber die Hilfe für Menschen in Not steht für uns an erster Stelle und irgendwie finden wir immer einen Weg. Ohne unser tolles, ehrenamtliches Helfer-Team und die zahlreichen Unterstützenden wäre unsere Arbeit nicht möglich. Dafür möchte ich mich an dieser Stelle ganz herzlich bedanken.“ Die Tafel Frankenthal versorgt mehr als 450 Bedürftige und ihre Familien mit überschüssigen, jedoch qualitativ einwandfreien Lebensmitteln von unterstützenden Supermärkten. Damit greift sie über 1.500 bedürftigen Menschen in Frankenthal unter die Arme. Auch im zweiten Corona-Jahr war die Tafel keinen Tag geschlossen. Die Ausgabezeiten für Lebensmittel wurden sogar noch erweitert.

Kontakt und weitere Informationen:

Tafel Frankenthal
Heidi Stephan, Leiterin Tafel
Mörscher Straße 97
Tel. 06233-8898-20
Mail: tafel@malteser-frankenthal.de

Spendenkonto:
IBAN: DE50 5465 1240 0240 0419 21
BIC: MALADE 51 DKH
Spendenzweck: Tafel Frankenthal
Sparkasse Rhein-Haardt

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hochschule Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER




web
stats

///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN