Heidelberg – Stadt erhält Bundesförderung für „Zukunftsfähige Innenstädte“- 3,75 Millionen Euro für Projekt „Mut zur Innenstadt“ – Beratung Anfang 2022 im Gemeinderat


Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Heidelberg erhält Rückenwind für die Stärkung und Entwicklung seiner Innenstadt: Die Stadt hat sich beim Projektaufruf des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat für „Zukunftsfähige Innenstädte und Zentren“ beworben und wurde für eine Förderung ausgewählt. Mit dem Programm unterstützt der Bund die Städte maßgeblich dabei, die Weichen für eine nachhaltige Innenstadt-, Zentren- und Ortskernentwicklung zu stellen. Die Stadt Heidelberg erhält Bundesmittel in Höhe von 3,75 Millionen Euro. Voraussetzung ist, dass die Stadt zusätzlich einen Eigenanteil von 1,25 Millionen Euro während der Projektlaufzeit bis August 2025 investiert. Darüber wird der Gemeinderat Anfang 2022 beraten.


  • VIDEOINSERAT
    Heddesheim VR Bank Rhein-Neckar Nachhaltigkeit mit Streuobstwiese

„Die Innenstädte in Deutschland befinden sich – verstärkt durch die Corona-Pandemie – in einem tiefgreifenden Wandel, der auch vor der Innenstadt in Heidelberg nicht Halt macht. Mit der Bundesförderung können wir neue Akzente und Anreize setzen, die die Heidelberger Innenstadt in ihrer Vielfalt und Attraktivität erhalten und stärken. Dabei wollen wir auch neue Nutzungen und Angebote schaffen, die die Menschen in die Innenstadt ziehen“, sagt Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner.

Mit dem Förderprogramm können Konzepte und Beratungsangebote entwickelt sowie Investitionen in die Aufwertung von Plätzen oder Zwischenmieten für innovative Nutzungen getätigt werden. Neben der Etablierung von besonderen Orten in der Innenstadt legt das Heidelberger Projekt „Mut zur Innenstadt“ einen Schwerpunkt auf die erlebbare Verknüpfung unterschiedlicher Orte in der Innenstadt und damit verbunden eine Auflösung vorhandener Brüche wie zum Beispiel am Bismarckplatz und an der Kurfürsten-Anlage.

Die Grundlage zur Entwicklung der Innenstadt bildet der Entwurf des Einzelhandelskonzeptes, der bereits im Stadtentwicklungs- und Bauausschuss sowie im Ausschuss für Wirtschaft und Wissenschaft vorgestellt wurde. Informationen zum Entwurf des Einzelhandelskonzeptes gibt es im Internet unter www.heidelberg.de/einzelhandel. Dort können auch noch bis Donnerstag, 16. Dezember 2021, Hinweise und Anregungen zum Einkaufen in Heidelberg eingebracht werden.

Areale in westlicher Innenstadt rücken in Fokus

Konkret sieht die erarbeitete sogenannte Interessenbekundung vor, dass viele Akteure ihre Initiative zur Belebung der Innenstadt einbringen können. Dabei sollen vor allem in Umnutzung befindliche große Areale in der westlichen Innenstadt in Richtung Bahnhof eine wichtige Rolle spielen. Dort können vielfältige Nutzungen auch im Sinne urbaner Mobilität und Produktion sowie neue Fußwegeverbindungen, Freiflächen und Platzfolgen auch in Richtung Neckar entstehen. Zentrales Element zur Umsetzung ist die zeitnahe Einrichtung eines im Auftrag der Stadt tätigen Innenstadtmanagements und eines „institutionsübergreifenden Teams Heidelberg“.

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hochschule Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER




web
stats

///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN