Ludwigshafen – Sperrung der B9 wegen zwei Verkehrsunfällen durch die Polizeiautobahnstation Ruchheim

Ludwigshafen/Metropolregion Rhein-Neckar. Am 01.12.21, gegen 07:30 Uhr ereigneten sich auf der B 9 in Richtung Speyer, nahezu zeitgleich und in unmittelbarer räumlicher Nähe, zwei Verkehrsunfälle. Zwecks Unfallaufnahme und Versorgung der Verletzten, musste die B9 im Bereich des Kreuz Rheingönheim zeitweise voll gesperrt werden. Bei beiden Verkehrsunfällen war, nach ersten Ermittlungen, ein fehlerhafter Fahrstreifenwechsel die Ursache. Bei dem ersten Unfall wechselte der Fahrer eines Pritschenwagens vom Rechten auf den linken Fahrstreifen, übersah dabei den von hinten herannahenden PKW, welcher nicht mehr rechtzeitig bremsen konnte. Der PKW kollidierte mit dem Pritschenwagen, kam nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Schutzplanke.


  • VIDEOINSERAT
    Neujahrsansprache 2022 Landrat Clemens Körner

Der Fahrer des PKW, sowie der Beifahrer des Pritschenwagens wurden leicht verletzt und durch den Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser verbracht. Bei beiden Fahrzeugen entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden. Die Schadenshöhe wird auf 30.000 EUR geschätzt. Bei dem zweiten Unfall wechselte ein Sattelzug vom Linken auf den rechten Fahrstreifen und übersah den neben ihm fahrenden PKW. Hierbei entstand lediglich ein geringer Sachschaden der auf 200 EUR geschätzt wird. Im Einsatz waren zwei Streifen der Polizeiautobahnstation Ruchheim, sowie die Feuerwehr und der Rettungsdienst. Weiter unterstützte die Autobahnmeisterei Ruchheim.

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hochschule Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER




web
stats

///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN