Ludwigshafen – Mainz: Freie Wähler Rheinland Pfalz lehnen Impfzwang ab

Ludwigshafen / Mainz
Landesvorsitzender Wefelscheid warnt vor Spaltung der Gesellschaft


  • VIDEOINSERAT
    Heddesheim VR Bank Rhein-Neckar Nachhaltigkeit mit Streuobstwiese

Der Vorstand der rheinland-pfälzischen FREIEN WÄHLER sieht eine allgemeine Impfpflicht für alle Bürger sehr kritisch und lehnt einen Impfzwang ab. Landesvorsitzender Stephan Wefelscheid hat nicht nur rechtliche Bedenken: „Die Einführung einer allgemeinen Impfpflicht mit Impfzwang birgt das Risiko einer noch tiefer gehenden Spaltung der Gesellschaft in sich. Zustände wie zuletzt in Rotterdam möchte in Deutschland aber sicherlich keiner erleben.“

Dabei ist schon unklar, ob eine allgemeine Impflicht mit dem Grundgesetz überhaupt vereinbar ist. Denn anders als bei der oft ins Feld geführten Masernimpfung, bei der nach der zweifachen Impfung von einer lebenslangen Immunität ausgegangen wird, führt die Coronaimpfung nur zu zeitlich stark begrenztem Schutz vor Ansteckung und schweren Krankheitsverläufen. Die Impfdurchbrüche, bei denen selbst geimpfte Personen wieder erkranken und Überträger von Viren sein können, zeigen, dass eine allgemeine, andauernde Immunität gerade nicht besteht. Anders als bei Masern ist eine Herdenimmunität, die das Virus verdrängt, mit der Impfung also voraussichtlich nicht zu erreichen. „Dies sieht auch das RKI so“, sagt die stellvertretende Landesvorsitzende Marianne Altgeld: „Hier geht es um wesentliche Grundrechte, da darf man nicht Äpfel mit Birnen vergleichen, sondern muss sehr genau prüfen.“ Vielmehr lege die Diskussion über die Impflicht klar die Versäumnisse der Regierung offen, nämlich zu geringe Investitionen in Krankenhäuser und Intensivbetten, schlechte Arbeitsbedingungen und unzureichende Bezahlung der Pflegekräfte, ein zu später Beginn der Booster-Impfung für vulnerable Gruppen – es war schon im Sommer bekannt, das Wirkung nachlässt und eine dritte erforderlich wird – sowie die Schließung der Impfzentren bei gleichzeitiger Schätzung von 25 Millionen Drittimpfungen.

Für Stephan Wefelscheid ist klar: „Eine Impfpflicht bricht die 4. Welle nicht, sondern wäre allenfalls eine Vorbereitung auf die 5. Welle.“ Auch stelle sich die Frage, ob nicht die derzeit in der klinischen Prüfung befindlichen Medikamente für eine Entspannung im klinischen Bereich sorgen könnten. Erste Ergebnisse würden hier durchaus zu Hoffnungen berechtigen. Statt vorschnell über eine allgemeine Impfpflicht zu sprechen, müssten erst mal einige weitere Fragen im Hinblick auf die Gruppe der Impfverweigerer geklärt werden. Schließlich fehle es an einer klaren Untersuchung, warum sich Menschen nicht impfen lassen. „Wie viele warten auf den sogenannten Totimpfstoff, der für das 1. Quartal 2022 angekündigt ist? Was ist mit den Menschen mit starken Impfreaktionen?“, stellt Marianne Altgeld fragend in den Raum.

Letztendlich bringe eine Impfpflicht aber auch keinen Erkenntnisgewinn bei den Zweiflern. Wefelscheid sieht das ganz nüchtern: „Verweigerer lassen sich von einer Pflicht nicht beeindrucken, sondern müssten schon einem Zwang unterworfen werden. Aber wer will, dass die Polizei Impfgegner in Deutschland zu Hause abholt und dem Gesundheitsamt vorführt? – Die FREIEN WÄHLER sehen eine allgemeine Impfpflicht daher sehr kritisch und lehnen einen Impfzwang ab.“

BildStephan Wefelscheid

Die FREIEN WÄHLER sind die kommunale Kraft der Mitte in Rheinland-Pfalz. Sie stehen für eine bürgernahe Politik mit gesundem Menschenverstand. Von Menschen für Menschen. Aus der Mitte der Gesellschaft. Sachgerecht und solide. Weitere Informationen finden Sie unter www.fwrlp.de

Quelle: FREIE WÄHLER Rheinland-Pfalz

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hochschule Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER


  • NEWS AUS LUDWIGSHAFEN

    >> Alle Meldungen aus Ludwigshafen


  • AKTUELLE TOPMELDUNGEN

      Heidelberg – 87-jähriger nach Sekundenschlaf mit Mauer kollidiert

    • Heidelberg/Metropolregion Rhein-Neckar. Am Mittwoch gegen 14:10 Uhr kam ein 87-jähriger VW-Fahrer, der auf der Uferstraße in Richtung Ziegelhausen unterwegs war, aufgrund eines Sekundenschlafs von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einer Gartenmauer sowie einer Straßenlaterne. Bei dem Unfall verletzte sich der Mann leicht und musste durch den Rettungsdienst in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht werden. Das ... Mehr lesen»

    • Mannheim/Reilingen/Hockenheim/Heidelberg/Kronau – Zigarettenautomaten aufgesprengt (Versuch) – sechs Tatverdächtige auf frischer Tat in Kronau/Landkreis Karlsruhe vorläufig festgenommen

    • Mannheim/Reilingen/Hockenheim/Heidelberg/Kronau – Zigarettenautomaten aufgesprengt (Versuch) – sechs Tatverdächtige auf frischer Tat in Kronau/Landkreis Karlsruhe vorläufig festgenommen
      Mannheim/Reilingen/Hockenheim/Heidelberg/Kronau/Metropolregion Rhein-Neckar. Sechs Männer im Alter zwischen 18 und 22 Jahren versuchten am Samstag, den 15. Januar 2022, gegen 22 Uhr, einen Zigarettenautomaten in Kronau/Landkreis Karlsruhe aufzubrechen. Aufmerksame Zeugen beobachteten die Gruppe, die verdächtig um einen Zigarettenautomaten in der Straße „An der Oberen Lußhardt“ standen. Die verständigte Polizei konnte mit starken Kräften alle vermeintliche Täter ... Mehr lesen»

    • Ludwigshafen – Verkehrsschild umgefahren – Zeugen gesucht

    • Ludwigshafen/Metropolregion Rhein-Neckar. Am 20.01.2022, gegen 04:00 Uhr, fanden Polizeibeamte während einer Streifenfahrt ein Verkehrsschild auf der Bruchwiesenstraße in Fahrtrichtung Freiastraße. Es wird davon ausgegangen, dass ein gelber LKW das Schild touchiert hat und es aufgrund dessen auf die Straße fiel. Auf der Straße lag zudem ein schwarzes Plastikteil, das wahrscheinlich von einem Radkasten stammt. Während ... Mehr lesen»

    • Ludwigshafen – Einbruch in Wohnung

    • Ludwigshafen – Einbruch in Wohnung
      Ludwigshafen/Metropolregion Rhein-Neckar. Am Abend des 19.01.2022 brachen unbekannte Täter in eine Wohnung in der Schützenstraße ein. Gestohlen wurde nichts. Wer etwas gesehen hat, wird gebeten, sich an die Kriminalpolizei Ludwigshafen unter der Telefonnummer 0621/963-2773 oder per E-Mail kiludwigshafen.k1.kdd@polizei.rlp.de zu wenden. VIDEOINSERAT Heddesheim VR Bank Rhein-Neckar Nachhaltigkeit mit Streuobstwiese»

    • Haßloch – Hühner mit Warnwesten unterwegs

    • Haßloch – Hühner mit Warnwesten unterwegs
      Haßloch/Landkreis Bad Dürkheim/Metropolregion Rhein-Neckar. Ausgebüxte Hühner, die auf der L529 (Holidayparkstraße, Höhe Aumühle) unterwegs sind, meldete eine Autofahrerin am Mittwochmittag (19. Jan, 13:05 Uhr) bei der Polizei. Eigentlich nichts Ungewöhnliches. Ins Zweifeln kamen die Beamten, weil die Hühner mit Warnwesten bekleidet seien, so die Anruferin. Ein Hahn und fünf Hühner der Gattung Gallus gallus domesticus ... Mehr lesen»

    • Speyer – Streik ab 19.01.2022

    • Speyer – Streik ab 19.01.2022
      Speyer/Metropolregion Rhein-Neckar. Die Gewerkschaft Verdi hat die Mitarbeitenden privater Busunternehmen in Rheinland-Pfalz zum Streik aufgerufen. Von dem Streik betroffen sind sämtliche Betriebe und Standorte der DB Regio Bus Mitte GmbH, der Palatina Bus GmbH und der Stadtbus Zweibrücken GmbH. Mit Einschränkungen und Fahrtausfällen muss daher gerechnet werden. VIDEOINSERAT Heddesheim VR Bank Rhein-Neckar Nachhaltigkeit mit Streuobstwiese ... Mehr lesen»

    • Ludwigshafen – Gaststätte wegen Corona-Verstößen versiegelt

    • Ludwigshafen – Gaststätte wegen Corona-Verstößen versiegelt
      Ludwigshafen/Metropolregion Rhein-Neckar. Der Kommunale Vollzugsdienst (KVD) hat am Mittwochnachmittag, 19. Januar 2022, ein Lokal in Nord/Hemshof wegen Verstößen gegen die Corona-Maßnahmen geschlossen. Der KVD war gegen 16.20 Uhr von der Polizei zur Gaststätte gerufen worden, weil dort Auflagen zur Bekämpfung der Pandemie nicht eingehalten worden waren. Im Lokal hatten sich drei Gäste befunden, die kein ... Mehr lesen»

    • Ludwigshafen – Radarkontrollen für die Woche vom 24. Januar bis 30. Januar 2022

    • Ludwigshafen – Radarkontrollen für die Woche vom 24. Januar bis 30. Januar 2022
      Ludwigshafen/Metropolregion Rhein-Neckar. Die Stadt Ludwigshafen nimmt in folgenden Stadtteilen Radarkontrollen vor. Montag, 24. Januar: Gartenstadt, Edigheim und Friesenheim; Dienstag, 25. Januar: Maudach, Mitte und Mundenheim; Mittwoch, 26. Januar: Nord, Oppau und Oggersheim; Donnerstag, 27. Januar: Pfingstweide, Rheingönheim und Süd; Freitag, 28. Januar: Ruchheim, West und Edigheim. Kurzfristige Änderungen behält sich der Bereich Straßenverkehr vor. Kontrollen ... Mehr lesen»

    >> Alle Topmeldungen



web
stats

///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN