Bensheim – Ausgezeichnetes Streichquartett aus Dänemark

        Bensheim/Kreis Bergstraße/Metropolregion Rhein-Neckar. Für Kultur-Veranstalter ist die aktuelle Corona-Lage – wieder einmal – eine große Herausforderung. Die Fallzahlen steigen rasant, die Menschen sind zunehmend verunsichert, auch wenn es um den Besuch von Veranstaltungen wie etwa Konzerten geht. Den Kunstfreunden Bensheim ist es besonders wichtig, dass die Besucher ihrer Konzertreihe sich im Parktheater sicher fühlen können. Deshalb setzte der Kammermusikverein schon zu Beginn der Saison auf die 2G-Regel, die sich bei den ersten drei Konzerten bewährt hat. Für die kommende Veranstaltung am Samstag, 27. November, haben sich die Kunstfreunde darüber hinaus entschieden, mit mehr Abstand im Parktheater und einer Maskenpflicht für alle Besucher, für zusätzliche Sicherheit zu sorgen. Zum letzten Konzert vor der Winterpause erwarten die Kunstfreunde Gäste aus dem hohen Norden: Das Danish String Quartet, zwei Tage zuvor noch zu Gast in der legendären Wigmore Hall in London, macht zum zweiten Mal im Bensheimer Parktheater Station. Bei ihrem ersten Auftritt vor fünf Jahren wurde das vielfach ausgezeichnete Ensemble begeistert gefeiert.

        Die Geiger Frederik Øland und Rune Tonsgaard Sørenson und der Bratschist Asbjørn Nørgaard lernten sich als Kinder in einem Musik-Sommercamp kennen, wo sie gemeinsam Fußball spielten und musizierten. Als Teenager begannen sie mit dem Studium der klassischen Kammermusik und wurden von Tim Frederiksen von der Königlich Dänischen Musikakademie in Kopenhagen betreut. Im Jahr 2008 kamen die drei Dänen mit dem norwegischen Cellisten Fredrik Schøyen Sjölin zusammen. Heute behauptet das Danish String Quartet seine Vorrangstellung unter den vielen außergewöhnlichen Kammermusikgruppen unserer Zeit. Das Spiel des Quartetts spiegelt tadellose Musikalität, anspruchsvolle Kunstfertigkeit, exquisite Klarheit des Ensembles und vor allem eine Expressivität wider, die untrennbar mit der Musik verbunden ist, von Haydn über Schostakowitsch bis hin zu zeitgenössischen Werken. Ihre Auftritte zeichnen sich durch eine seltene musikalische Spontaneität aus, die dem Publikum das Gefühl vermittelt, selbst geschätztes Kanon-Repertoire wie zum ersten Mal zu hören, und die eine spürbare Freude am Musizieren ausstrahlt, die sie auf den Konzertbühnen der ganzen Welt zu einer gefragten Persönlichkeit gemacht hat.

        Das Danish String Quartet erhielt zahlreiche Auszeichnungen und prestigeträchtige Ernennungen, darunter Musical America’s 2020 Ensemble of the Year. Seit seinem Debüt im Jahr 2002 hat das Danish String Quartet neben der Musik von Mozart und Beethoven eine besondere Vorliebe für skandinavische Komponisten von Carl Nielsen bis Hans Abrahamsen gezeigt. Die musikalischen Interessen des Quartetts umfassen auch die nordische Volksmusik, die im Mittelpunkt von Wood Works steht, einem Album mit traditioneller skandinavischer Volksmusik, das 2014 erschienen ist. Der Konzertabend in Bensheim beginnt mit dem Streichquartett „Doppelgänger“ des dänischen Komponisten Bent Sørensen (Jahrgang 1958). Das Auftragswerk des Ensembles, inspiriert von Schuberts Quartett in G-Dur, wurde erst vor wenigen Monaten uraufgeführt. Es folgen mit „An Alleged Suite“ traditionelle Musik und Tanzsätze von Marc-Antoine Charpentier, John Adams und Felix Blumenfeld. Hauptwerk des Abends ist das Streichquartett Nr. 3 A-Dur op. 41,3 von Robert Schumann. Das dritte seiner insgesamt drei Streichquartette ist Felix Mendelssohn gewidmet und wurde im Jahr 1842 in nur neun Tagen zu Papier gebracht.

        +++ Die Corona-Vorgaben für das Konzert im Überblick +++

        Die Kunstfreunde Bensheim möchten angesichts der aktuellen Pandemie-Entwicklung nicht auf Kunst und Kultur verzichten, sondern noch mehr dafür tun, dass sich die Besucher bei den Konzerten im Parktheater weiterhin sicher fühlen können. Für das Konzert am 27. November gilt deshalb wieder die 2G-Regel: Zutritt haben nur Geimpfte und Genesene, ein entsprechender Nachweis ist beim Einlass vorzuzeigen. Zusätzlich wird der aktuelle Saalplan an ein Abstandsmodell angepasst. Alle Besucher, die bereits Karten im Vorverkauf (vor dem 15. November) erworben haben, werden um Verständnis gebeten, wenn sich der Sitzplatz aufgrund der Abstandsregelung möglicherweise verändert. Allen davon Betroffenen wird ihr neuer Platz telefonisch oder per Mail mitgeteilt. Die Karten liegen dann an der Abendkasse bereit (ab 19.15 Uhr). Für die Besucher ist das Tragen einer FFP2- oder medizinischen Maske während des gesamten Aufenthalts im Parktheater verpflichtend – auch während des Konzerts. Im Sinne aller empfehlen die Kunstfreunde, vor dem Konzertbesuch einen Schnelltest durchzuführen. Karten für das Konzert gibt es online unter www.kunstfreunde-bensheim.de oder bei allen bekannten Vorverkaufsstellen.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Kuthan Immobilien


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Edeka Scholz


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X