Heidelberg – Waldpflegearbeiten im Mühltal beginnen in der kommenden Woche! Bereich aus Sicherheitsgründen weiträumig gesperrt


        Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Im Mühltal in Heidelberg-Handschuhsheim beginnen ab Montag, 22. November 2021, Waldpflegearbeiten. Die Baumfällungen betreffen ein Areal zwischen dem Talweg Winterseite und dem unteren Jagdhausweg. Die Maßnahme unterstützt mehrere Waldfunktionen: entlang der Wege werden Verkehrssicherungsmaßnahmen durchgeführt, an den Waldwiesen werden Biotoppflegearbeiten verrichtet, damit die lichtbedürftigen Wiesenarten wieder genug Sonnenlicht bekommen, und im Waldbestand werden Durchforstungseingriffe erfolgen, die den Wald langfristig zu einem artenreichen Mischwald umbauen. Während der zwei- bis dreiwöchigen Forstarbeiten ist der Bereich weiträumig abgesperrt. Umleitungen sind vor Ort ausgeschildert. Das Betreten des Arbeitsbereichs ist aus Sicherheitsgründen strengstens verboten. Die Dauer der Sperrung wird zeitlich auf das absolute Minimum beschränkt.

        Austausch mit „Waldwende jetzt“: Es werden keine Buchenbestände durchforstet

        Die Maßnahme, die ursprünglich bereits vor einem Jahr umgesetzt werden sollte, war auf Kritik einiger Waldbesucherinnen und Waldbesucher gestoßen. Daraufhin hatte die Stadt Heidelberg im September 2021 zu einer Bürgerinformationsveranstaltung ins Mühltal eingeladen. Im anschließenden Austausch mit dem Aktionsbündnis „Waldwende jetzt“ wurde nun ein etwas abgewandeltes Vorgehen vereinbart. Anders als zunächst geplant, finden nun keine Durchforstungseingriffe in den Buchenbeständen statt. Dafür soll in einer Gemeinschaftsaktion von Freiwilligen der Bürgerinitiative und Mitarbeitern des Forstamtes in händischer Arbeit Laub und Astmaterial in den klimageschädigten Buchenbestand eingebracht werden. Damit wird die Bodenfruchtbarkeit verbessert und der Startschuss für eine neue, klimastabile Baumgeneration gesetzt.

        Geerntetes Holz wird regional vermarktet

        Das Holz, welches im Zuge der Maßnahme geerntet wird, wird verkauft: Nadelholz geht über die Vermarktungsorganisation „Forstliche Vereinigung Odenwald-Bauland“ (FVOB) an Sägewerke im Nahbereich. Industrieholz wird ans Zellstoffwerk nach Mannheim geliefert. Darüber hinaus wird Brennholz für die Heidelberger Brennholzselbstwerber angeboten.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Kuthan Immobilien


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Edeka Scholz


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X