Heidelberg – Radverkehr: Lückenschluss in der Rohrbacher Straße zunächst als Verkehrsversuch – Abschnitt zwischen Adenauerplatz und Hans-Böckler-Straße


        Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Mit der Einrichtung neuer und erweiterter Radverkehrsführungen in der Friedrich-Ebert-Anlage auf Höhe Adenauerplatz und in der Achse Sofienstraße hat die Stadt Heidelberg die Situation für Radfahrende bereits im östlichen Teil des Adenauerplatzes verbessert. Im westlichen Teil des Adenauerplatzes steht die Verbesserung in Teilen noch aus. Sie umfasst sowohl den Bereich der Rohrbacher Straße bis zur Hans-Böckler-Straße als auch den westlichen Zulauf der Kurfürsten-Anlage auf den Adenauerplatz.

        In diesem Abschnitt ist der öffentliche Personennahverkehr bevorrechtigt. Deshalb sind die Grünzeiten für den Autoverkehr dort nicht erweiterbar. Aus diesem Grund besteht die Befürchtung, dass Veränderungen zugunsten des Radverkehrs zu starkem Rückstau für Kraftfahrzeuge führen könnte – bis zu den nachfolgenden Kreuzungen. Dies kann gegebenenfalls die Verkehrssicherheit gefährden. Die Stadtverwaltung hat dem Gemeinderat in seiner Sitzung am 10. November 2021 deshalb einen Verkehrsversuch vorgeschlagen. So sollen die Auswirkungen auf den Verkehrsfluss rund um den Adenauerplatz untersucht werden.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Kuthan Immobilien


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Edeka Scholz


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X