Karlsruhe – bfv-Rothaus-Pokal: Auslosung der Halbfinals

        Karlsruhe/Metropolregion Rhein-Neckar. Während drei Halbfinalisten im bfv-Rothaus-Pokal schon feststehen, spielen der FC Zuzenhausen und der SV Waldhof Mannheim am kommenden Mittwoch um das letzte Halbfinalticket. Am Donnerstag um 17 Uhr steht dann direkt die Auslosung der Halbfinalpartien auf dem Programm. Fünf Wochen ruhte der Ball im bfv-Rothaus-Pokal. Nachdem sich der SV Wagenschwend mit 1:0 beim TSV Assamstadt durchsetzte, der FC Türkspor Mannheim mit 2:1 beim GU-Türkischer SV Pforzheim gewann und der 1. FC Bruchsal das Oberliga-Duell mit dem 1. CfR Pforzheim im Elfmeterschießen für sich entscheiden konnte, machen der FC Zuzenhausen und Titelverteidiger SV Waldhof Mannheim am kommenden Mittwoch, 10.11.2021, ab 19 Uhr den vierten Halbfinalisten untereinander aus. Am Tag darauf, Donnerstag, den 11.11.2021, losen bfv-Vizepräsident Rüdiger Heiß und Andreas Grüninger von der Badischen Staatsbrauerei Rothaus ab 17 Uhr die Halbfinalbegegnungen aus. Die Auslosung wird wie immer live auf dem Facebook-Kanal des bfv übertragen.

        Toller Erfolg im Schulfußball für die Otto-Graf-Realschule Leimen

        Leimen/Rhein-Neckar-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar. Bei der Schulsport-Stafette, dem pandemiebedingten Ersatz-Wettbewerb für „Jugend trainiert für Olympia“, erzielte die Otto-Graf-Realschule Leimen einen eindrucksvollen Erfolg: Mit dem 3. Platz in der Mannschaftswertung auf Ebene baden-württembergischer Ebene qualifizierten sich die Leimener Schulfußballer*nnen für das Bundesfinale. In der fußballspezifischen Umsetzung der Stafette galt es, in einem an die klassischen Stationen des DFB-Fußballabzeichens angelehnten Parcours, Punkte für das Team zu erspielen. Jeweils fünf Schüler*innen der Jahrgänge 2008-2011 gingen bei den Stationen Dribbelkünstler*in, Kurz-pass-Asse, Kopfballkönig*in, Flankengeber*in und Elferkönig*in auf Punktejagd. Die Mannschaft der Otto-Graf-Realschule überzeugte mit 2026 Punkten an allen Stationen und in der Gesamtwertung des Bundeslandes erzielten nur das Wentzinger Gymnasium Freiburg und das Otto-Hahn-Gymnasium Karlsruhe mehr Punkte. Mit dem 3. Platz qualifizierten sich die Leimener als Vertreter Baden-Württembergs für das Bundesfinale. Pandemiebedingt wird das Bundesfinale leider erstmals in der Geschichte des Wettbewerbes nicht ausgespielt und die Mannschaft der Otto-Graf-Realschule belegte mit ihren erzielten Punkten einen beachtlichen Platz 26 auf Bundesebene. Mindestens genau so schön wie das hervorragende Mannschaftsergebnis waren die strahlenden Gesichter der Spieler*innen, die aufgrund der Pandemie so lange den Schulfußball in der Gemeinschaft vermisst haben.

        „Nach fast eineinhalb Jahren wieder Fußball zu spielen, war ein Schritt in Richtung dem normalen Schulalltag. Unsere Teamkamerad*innen aus der Fußball-AG wieder am Ball zu sehen und mit ihnen lachen zu können, erinnerte uns an die alten Zeiten vor der Pandemie, die wir so sehr vermissen. Der Fußball in unserer Mädchen-AG an der Schule fehlt uns sehr! Als wir hörten, dass es ein Turnier geben würde, haben wir keine Sekunde gezögert und sofort zugesagt“, berichten die Teilnehmerinnen Zakira und Emma begeistert. Ohne den Aufschwung im Mädchen-Fußball an der Otto-Graf-Realschule, der sich 2018 in der Gründung einer lebendigen Mädchen-Fußball-AG unter dem Dach des AOK-Treffs Fußball Girls zusammen mit der TSG Rohrbach und dem Badischen Fußballverband fest institutionalisierte, wären Ergebnisse dieser Gütequalität nicht möglich. Das fußballpädagogische Konzept, das die beiden Lehrkräfte Martin Kohler und Selahattin Cetin seit vielen Jahren zusammen mit zahlreichen ausgebildeten DFB-Junior-Coaches und Kooperationspartnern wie dem SV Sandhausen bei den Jungen und der TSG Rohrbach bei den Mädchen in den AGs umsetzen, macht Leimen zu einer Hochburg des Schulfußballs, auf die auch der Vorsitzende des Fußballkreises Heidelberg, Johannes Kolmer, mit Stolz blickt: “Was Herr Kohler und Herr Cetin seit Jahren mit ihrer engagierten fußballpädagogischen Arbeit im Schulfußball an der Otto-Graf-Realschule aufbau-en, ist vorbildlich und zeigt eindrucksvoll, wie besonders engagierte Lehrkräfte dafür sorgen können, dass nicht nur Jahr für Jahr viele Kinder und Jugendliche mit großem Spaß in die Fußball-AGs der Mädchen und Jungen kommen, sondern auch dass es viele Brücken zwischen Schulfußball und Vereinsfußball im Fußballkreis gibt, über die sich Talente frei bewegen können.“

        Foto: Schulsport-Stafette
        Quelle: Otto-Graf-Realschule Leimen

        420 Jahre Schiedsrichter in Karlsruhe geehrt

        Karlsruhe/Metropolregion Rhein-Neckar. Die Schiedsrichtervereinigung Karlsruhe ehrte im Clubhaus der FV Sport-freunde Forchheim beim festlichen Ehrenabend langjährige Schiedsrichter. Der Vorsitzende Salvatore Lofend freute sich sehr über die Durchführung der Präsenzveranstaltung und über die zahlreich anwesenden Gäste. Besonderen Dank richtete Lofend nicht nur an die Ehrengäste selbst, sondern auch deren Ehefrauen, welche regelmäßig, teilweise über mehrere Jahrzehnte und oft auch kurzfristig auf Ihre Ehemänner verzichten mussten. Gleichzeitig kristallisierte Lofend an diesem Ehrenabend heraus, dass die zu ehrenden Schiedsrichterkameraden für ihn ein Indiz einer funktionierenden und gesunden Kameradschaft darstellen und es sich lohne, sich für diese Kameradschaft einzusetzen. Auch der stellvertretende Kreisvorsitzende des Fußballkreises Karlsruhe, Dr. Thomas Längle, unterstrich die überaus bemerkenswerten Leistungen für den Fußball und für die Gesellschaft: „Vergleicht man die ehrenamtliche Tätigkeit mit der Länge eines Berufslebens stellt man fest, dass einige Schiedsrichterkameraden schon deutlich länger Schiedsrichter sind. Und trotzdem sind sie bis heute wöchentlich einsatzbereit – und bleiben es hoffentlich auch weiterhin.“

        Ehrungen erhielten:
        Für 10 Jahre Schiedsrichter:
        Marvin Dill (TSV Paffenrot)
        Nils Püschel (TSV Palmbach)
        Andreas Rimmelspacher (Karlsruher SC)

        Für 20 Jahre Schiedsrichter:
        Boris Dugandzic (ATSV Mutschelbach)
        Salvatore Lofend (ATSV Mutschlebach)

        Für 30 Jahre Schiedsrichter:
        Wolfgang Barnick (SG Siemens)
        Uwe Hatz (Post Südstadt KA)
        Rene Söllner (FV Malsch)

        Für 40 Jahre Schiedsrichter:
        Peter Bielzer (ATSV Mutschlbach)
        Bernd Hauf (FCV Berghausen)
        Hans Peter Lahres (SG Siemens)
        Ralf Löffler (SC Wettersbach)

        Für 50 Jahre Schiedsrichter:
        Willi Ninmann (TSV Schöllbronn)
        Günter Zilly (SpVgg Söllingen)

        Viertelfinale im Junioren-Verbandspokal 2021/22</strong

        Karlsruhe/Metropolregion Rhein-Neckar. In den Wettbewerben um den bfv-Pokal der A-, B- und C-Junioren sind die Viertelfinalspiele in vollem Gange. Bei den A-Junioren stehen drei von vier Halbfinalisten bereits fest: die Bundesliga-Mannschaft des FC-Astoria Walldorf musste beim SV Waldhof Mannheim (OL) nach 3:3 während der regulären Spielzeit ins Elfmeterschießen und siegte am Ende mit 7:6. Im Oberliga-Duell der SpVgg Neckarelz und der SG HD-Kirchheim setzen sich die Gäste deutlich mit 4:1 durch. Ein glattes 3:0 holte die Bundesliga-Truppe des Karlsruher SC bei der zweiten Mannschaft des FC-Astoria Walldorf (Oberliga). Das letzte Spiel des Viertelfinals tragen am 08.12.2021 um 19 Uhr der SV Sandhausen (OL) und TSG Hoffenheim (BL) aus. Für eine Überraschung sorgte im Wettbewerb der B-Junioren Verbandsligist SV Waldhof Mann-heim, der die eine Klasse höher spielende SG HD-Kirchheim mit 6:1 aus dem eigenen Stadion fegte. Dem zweiten Verbandsligisten FC-Astoria Walldorf 2 gelang dies gegen Oberligist SV Sandhausen nicht, der sich 2:0 durchsetzte. Um zwei weitere Tickets für das Halbfinale spielen am kommenden Mittwoch 10.11.21 um 18.30 Uhr der 1.FC Mühlhausen (VL) und die TSG Hoffenheim (BL) sowie eine Woche später am 17.11.21 um 19.00 Uhr die beiden Oberliga-Teams FC-Astoria Walldorf und Karlsruher SC 2. Im Rennen um dem C-Junioren-bfv-Pokal haben ebenfalls schon drei Mannschaften den Sprung ins Halbfinale geschafft: die beiden Oberligateams SV Waldhof Mannheim (2:0 bei der TSG 62/09 Weinheim) und SV Sandhausen (4:1 gegen die SpVgg Neckarelz) und Regionalligist TSG Hoffenheim (5:1 über Karlsruher SC 2). Die letzte Partie zwischen FC-Astoria Walldorf (OL) und Karlsruher SC (RL) steigt am 01.12.21 um 18 Uhr.

        Die Halbfinalspiele sind ab Mitte März 2022 geplant, das Endspiel findet an Ostern statt.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Kuthan Immobilien


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Edeka Scholz


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X