Heidelberg – “Wie viel Identität hätten’s denn gerne? ” – ZDF-Heute-Journalistin Petra Gerster präsentiert im Interkulturellen Zentrum der Stadt Heidelberg ihr Buch “Vermintes Gelände – wie der Krieg um Wörter unsere Gesellschaft verändert“- Analyse der Macht und Rolle der Sprache in Fragen der Identitätspolitik

Petra Gerster. Bildrechte: Rico Rossival

Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Kaum ein Buzzword bringt die Gemüter schneller auf 180 als die „Identität“. Für die einen ist sie Mittel zur Befreiung unterdrückter Gruppen und im Kampf gegen Rassismus, Sexismus und Antisemitismus. Andere sehen in ihr eine Modeerscheinung, die Aufmerksamkeit von wichtigeren Themen wegnimmt und die Gesellschaft und Allianzen spaltet. Mit zwei Veranstaltung analysiert das IZ im November verschiedene Facetten der Identitätsdebatte mit prominenten Gästen.

Am 08.11. sind Mohamed Amjahid und Alice Hasters im Format „Pick your host“ zu Besuch und sprechen über Amjahids neues Buch „Der weiße Fleck“, in dem er sich mit Rassismus in der deutschen Gesellschaft beschäftigt.

Am 12.11. folgen Petra Gerster und Christian Nürnberger mit der Buchpremiere ihres neuen Buches „Vermintes Gelände – wie der Krieg um Wörter unsere Gesellschaft verändert“. Darin werfen sie einen Blick auf Identitätsdebatten und die Macht der Worte. „Vermintes Gelände“ – Buchpremiere mit Petra Gerster und Christian Nürnberger
„Guten Abend, herzlich willkommen bei den Heute-Nachrichten“ mit diesen Worten begrüßte Petra Gerster fast 23 Jahre lang Zuschauer*innen zu den Nachrichten. Doch es war eine andere Ansprache, die zu Diskussionen führte. 2020 begann sie auch bei den gesprochenen Nachrichten zu gendern und sprach von Länderchef*innen und Apotheker*innen. Kritiker*innen liefen Sturm gegen den Glottisschlag und schrieben empörte Briefe an die „heute“-Redaktion. Bei einem Auftritt in der Talkshow Maischberger, kurz vor ihrem Ruhestand, sagte sie, dass „die Mehrheit der Zuschauer es ablehnt“. Doch kann eine inklusive Sprache nicht auch zu einer Erweiterung des Bewusstseins und zur Sichtbarmachung verschiedener Gruppen führen?
In dem neuen Buch „Vermintes Gelände“ widmet Petra Gerster sich mit dem Publizisten und Journalisten Christian Nürnberger, dem Thema Identitätspolitik und der Macht der Sprache. Dabei analysieren sie wie es gelingen kann, mit sensibler Sprache die Gesellschaft rücksichtsvoller und toleranter zu machen, ohne in den Dogmatismus rigoroser Moralist*innen zu fallen. Und sie gehen der Frage nach, was noch als gefestigt gilt. Die Buchpremiere findet am 12. November ab 20 Uhr im Großen Saal des Interkulturellen Zentrums (Alte Tabakfabrik) statt und wird zeitgleich auch auf die digitalen Kanäle des IZ, auf Twitter, Facebook und Youtube gestreamt.
Petra Gerster braucht keine Vorstellung. Die Journalistin und Buchautorin moderierte jahrelang das ZDF-Nachrichtenmagazin „heute“. Für ihre journalistischen Leistungen wurde sie u.a. mit dem Hanns Joachim-Friedrichs-Preis für Fernsehjournalismus und der Goldenen Kamera ausgezeichnet. Die Geschichten und Wahrheiten unterdrückter Frauen stellte Gerster dabei immer in den Mittelpunkt: „Ich habe schon versucht, in den Nachrichten Frauen immer auch mit zur Sprache zu bringen.“

Christian Nürnberger war Redakteur bei der „Frankfurter Rundschau“ und seit 1990 als Publizist und freier Autor, u.a. für „Die Zeit“ und die „Süddeutsche Zeitung“ tätig. Er veröffentlichte viele Bücher u.a. „Die verkaufte Demokratie“ über den Einfluss von Geld in der Politik und „Die Meinungsmaschine“, in dem er mit Petra Gerster über Informationsfreiheit und Fake News schreibt.
Informationen zur Teilnahme

Für die kostenfreie Teilnahme an den Veranstaltungen schicken Sie eine Email an iz@heidelberg.de unter Angabe der Kontaktdaten zur Nachverfolgung.
Je nach dem Stand der Pandemie gilt für die Veranstaltung eine 3G- oder 2G Regelung. Bitte halten Sie einen Nachweis für eine Impfung, Genesung oder Testung bereit.

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hochschule Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER




web
stats

///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN