Heidelberg – Kinder der Kita Wörterwald pflanzten mit Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner einen Baum – Weitere Baumvergabeaktion an Bürgerinnen und Bürger voraussichtlich für Frühjahr 2022 geplant


        Prof. Dr. Eckart Würzner pflanzte gemeinsam mit Kindern der Kita Wörterwald einen Zwetschgenbaum. Foto: Tobias Dittmer

        Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Zur Förderung des Stadtklimas und der Artenvielfalt in Heidelberg vergab das Umweltamt der Stadt 500 Obstbäume an Heidelberger Bürgerinnen und Bürger. Ein Baum ging an den privaten Kindergarten Wörterwald in der Altstadt. Diesen pflanzten die drei- bis sechsjährigen Kinder gemeinsam mit Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner am Donnerstag, 28. Oktober 2021, ein. Der Zwetschgenbaum gedeiht nun auf der Freifläche des Naturkindergartens, die oberhalb des Schlosses auf dem Gelände der ehemaligen Marienhütte am Waldrand zu finden ist.

        „Naturpädagogik und nachhaltige Entwicklung sind ein wichtiger Bestandteil frühkindlicher Bildung. Diese Kinder sind die heranwachsende Generation, die sich den Herausforderungen des Klimawandels stellen muss. Umso wichtiger ist es, sie früh an die Themen Nachhaltigkeit und Umwelt heranzuführen. Wie geht das besser als mit dem eigenhändigen Pflanzen eines Baumes, um dessen Wert zu begreifen“, sagte Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner.

        500 Gratis-Obstbäume an Bürgerinnen und Bürger vergeben

        Die Stadt Heidelberg vergab 500 Gratis-Obstbäume an Heidelberger Bürgerinnen und Bürger. Die Klimaschutzaktion stieß auf reges Interesse. Innerhalb kurzer Zeit waren alle Bäume vergriffen. Deshalb soll die Aktion voraussichtlich im Frühjahr 2022 erneut stattfinden. In heimischen Gärten sollen sie als wertvoller Lebensraum für Insekten und Vögel dienen. Damit möchte die Stadt das Klima und die Artenvielfalt in Heidelberg fördern. Die Bäume sind sogenannte Halbstämme oder Buschbäume. Diese werden nicht so groß und hoch, sodass sie für Stadtgärten geeignet sind.

        Strategien zum Erhalt der biologischen Vielfalt

        Die Stadt Heidelberg setzt sich seit Jahren für den Erhalt der biologischen Vielfalt ein und ist Gründungs- sowie Vorstandsmitglied bei den Kommunen für biologische Vielfalt. Seit dem Frühjahr 2021 hat die Stadt Heidelberg eine eigene Biodiversitätsstrategie zum Erhalt und zur Förderung der biologischen Vielfalt im Stadtgebiet. Weitere Infos gibt es online unter www.heidelberg.de > Leben > Umwelt & Nachhaltigkeit > Natur & Landschaft > Biologische Vielfalt > Biodiversitätsstrategie Heidelberg.

        #hd4climate: Heidelberg ist Vorreiter beim Klimaschutz

        Heidelberg will seine Vorreiterrolle im Umwelt- und Klimaschutz weiter ausbauen. Das Ziel: Bis spätestens 2050 will Heidelberg klimaneutral sein. Auf seinem Weg dorthin hat Heidelberg im November 2019 einen großen Klimaschutz-Aktionsplan mit den ersten 30 konkreten Vorschlägen aufgelegt. Bis 2025 sollen unter anderem 3.000 Bäume gepflanzt werden. Dieser Aktionsplan legt Ziele und Prioritäten innerhalb des „Masterplan 100% Klimaschutz“ fest (www.heidelberg.de/masterplan100). Die Vorschläge betreffen alle Lebensbereiche, von Bauen und Wohnen, Ernährung und Konsum über die naturnahe Stadtgestaltung bis hin zur Mobilität (#hd4climate).

        Gütesiegel Buchkindergarten erstmals an Heidelberger Kindergarten verliehen

        Der private Naturkindergarten Wörterwald bietet Platz für bis zu 20 Kinder. Das Konzept unterscheidet sich von einem Waldkindergarten insofern, dass es auch ein festes Gebäude gibt, das jedoch an den Wald angrenzt. Je nach Wetterlage verbringen Kinder mit ihren Erziehenden bis zu fünf von sieben Öffnungsstunden in der Natur. Mehr zu Betreuungsplätzen in Heidelberg gibt es im Internet unter www.heidelberg.de/kinderbetreuung. Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels und der Deutsche Bibliotheksverband verliehen das Gütesiegel Buchkindergarten an den Kindergarten Wörterwald. Kriterium ist, dass ein Schwerpunkt auf frühkindliche Leseförderung gesetzt wird. Im Kindergarten Wörterwald wird beispielsweise viel vorgelesen und Autorinnen und Autoren besuchen die Einrichtung.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Kuthan Immobilien


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Edeka Scholz


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X