Speyer – Wahl zum siebten Jugendstadtrat Speyer steht an

        Speyer/Metropolregion Rhein-Neckar. Der Jugendstadtrat Speyer wird am Donnerstag, 9. Dezember 2021 zum siebten Mal an den weiterführenden Schulen und den Förderschulen der Stadt sowie der Realschule plus in Dudenhofen gewählt. An der Johann-Joachim-Becher- Schule findet die Wahl im Zeitraum von Montag, 6. Dezember bis Freitag, 10. Dezember 2021 statt. Für Jugendliche, die keine der genannten Schulen besuchen, wird am Wahltag von 18 bis 19 Uhr in der Jugendförderung eine Jugendversammlung angeboten. Die Schüler*innen jeder Schule wählen jeweils drei stimmberechtigte Mitglieder in den Jugendstadtrat. Kandidieren und wählen dürfen alle Kinder und Jugendlichen, die am 9. Dezember 2021 mindestens 12, aber noch nicht 19 Jahre alt sind. Die Nationalität spielt hierbei keine Rolle. Insgesamt werden rund 3.500 Jugendliche wahlberechtigt sein. Die Wahlperiode beträgt zwei Jahre. Wer mit 18 Jahren gewählt wird oder zwischenzeitlich aus Speyer wegzieht, bleibt bis zum Ende der Wahlperiode im Jugendstadtrat.

        Mit dem Ende der Herbstferien hat die Jugendförderung Speyer eine Plakatkampagne gestartet, deren Ziel es ist, bei Speyerer Jugendlichen das Interesse für eine Kandidatur zu wecken, was wiederum für eine möglichst hohe Wahlbeteiligung sorgen soll. Darüber hinaus wird unter Beteiligung der Schulen und der aktuell amtierenden Jugendstadträte auch gezielte Werbung an den Schulen stattfinden. Außerdem werden alle wahlbeteiligten Jugendlichen von der Stadtverwaltung per Post über die Wahl informiert. Am Freitag, 12. November 2021 endet die Bewerbungsfrist für den Jugendstadtrat. Kandidat*innen können die Anmeldekarten bis dahin im Schulsekretariat ihrer Schule oder bei der Jugendförderung abgeben. Ab Montag, 22. November 2021 erhalten die Kandidat*innen an ihrer jeweiligen Schule die Möglichkeit, selbst gestaltete Wahlwerbung auszuhängen, um so auf sich aufmerksam zu machen. Dafür werden an den Schulen ausreichend Flächen zur Verfügung gestellt.

        Für Rückfragen steht Sabina Hecht von der Jugendförderung unter der Telefonnummer 14-1918 zur Verfügung.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Kuthan Immobilien


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Edeka Scholz


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X