Hockenheim – Das „Gigabits“ doch nicht

Hockenheim/Rhein-Neckar-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar. Die Digitalisierung des Unterrichts im Schulzentrum erfordert auch eine schnelle, verlässliche und zukunftsweisende Internetverbindung. Ansonsten sind die zahlreichen digitalen Endgeräte im Unterricht und der Unterricht von zu Hause aus nicht möglich. Die Stadtverwaltung Hockenheim ist darauf gewappnet. Sie baut deshalb derzeit die Geschwindigkeiten der Glasfaseran-schlüsse im Schulzentrum weiter aus. Frei nach dem Motto „Mehr Leistung, weniger Gebühren“ erhält das Schulzentrum ab November in der ersten Stufe einen zusätzlichen Schub für schnelles Internet. Bis Ende des Jahres soll auch das „Backbone“ ausgebaut sein. Darunter versteht man einen verbindenden Kernbereich eines Telekommunikationsnetzes mit sehr hohen Datenübertragungsraten, der meist aus einem Glasfasernetz sowie satellitengestützten Kommunikationselementen besteht. Anfang 2022 erfolgt eine weitere Leistungssteigerung auf Gigabit-Anschlüsse. Auch an dem weiteren Glasfaserausbau auf Basis des neuen Förderprogrammes „Graue Flecken Förderprogramm“ wird aktuell gearbeitet.


  • VIDEOINSERAT
    Heddesheim VR Bank Rhein-Neckar Nachhaltigkeit mit Streuobstwiese

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hochschule Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER




web
stats

///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN