Speyer – Falsche Polizeibeamte in zwei Fällen

        Speyer/Metropolregion Rhein-Neckar. Am 14.10.2021 gegen 15:30 Uhr wurde eine 79-jährige Frau aus Speyer von einer weiblichen Person angerufen, welche angeblich vom “Polizeirevier Speyer” sei. Die Anruferin gab vor, dass in der Nachbarschaft der Dame eingebrochen worden sei, befragte sie nach Wertgegenständen und ob sie alleine sei. Die 79-Jährige erkannte den Betrugsversuch und legte auf. Am 14.10.2021 gegen 19:30 Uhr wurde eine 54-jährige Frau aus Speyer von einer weiblichen Person angerufen, welche sich mit “Abteilung 34” meldete. Die Anruferin erzählte von einer rumänischen Diebesbande, die in der Nachbarschaft eingebrochen habe. Angeblich seien zwei Täter festgenommen worden, bei welchen man einen Zettel mit Namen und Anschrift der 54-Jährigen aufgefunden habe. Die Anruferin bot der Dame an, zur Überprüfung der Echtheit nach einem Piepston die 110 zu wählen. Die 54-Jährige ließ sich darauf aber nicht ein, beendete das Telefonat und verständigte die echte Polizei mit einem neuen Anruf.

        In beiden Fällen kam es nicht zu einem Vermögensschaden.

        Unsere Tipps! – Die Polizei warnt eindringlich davor, Auskünfte über Bargeld und Wertgegenständen am Telefon herauszugeben! – Die Polizei weist ausdrücklich darauf hin, dass sie niemals am Telefon Bürgerinnen und Bürger dazu auffordert, Auskünfte über ihre Vermögensverhältnisse oder die Aufbewahrung von Wertsachen zu geben! – Die Polizei schickt auch keine Zivilkräfte an die Wohnungen, um die gesammelten Wertsachen abzuholen und vorsorglich in “Verwahrung” zu nehmen! – Bleiben Sie also misstrauisch! Lassen Sie sich niemals zu ihrem Vermögen am Telefon aushorchen! – Geben Sie niemals fremden Menschen, die sich zum Beispiel als Mitarbeiter von Polizei, Staatsanwaltschaften, Gerichten oder Geldinstituten ausgeben, ihre Wertsachen zur Verwahrung mit! – Lassen Sie sich am Telefon nicht unter Druck setzen! Geben Sie den Betrügern keine Chance und legen Sie einfach den Hörer auf! Nur so werden Sie Betrüger los. – Und wenn Sie einen solchen Anruf erhalten haben, wenden Sie sich in jedem Fall an die Polizei und erstatten Sie eine Anzeige.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Kuthan Immobilien


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Edeka Scholz


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X